UNICEF hilft Kindern in Burundi

Burundi ist eines der ärmsten Länder der Welt. Fast jedes zweite Kind ist hier von Mangelernährung betroffen, was sie in weiterer Folge ihre kognitive und körperliche Entwicklung beeinträchtigt. Deshalb hilft UNICEF in diesem Land Zentralafrikas häufig mit Erdnusspaste und Spezialnahrung, um Mangelernährung bei Kindern zu bekämpfen.
Ebenso wird den Menschen mit Workshops vermittelt, wie sie mit den wenigen Nahrungsmitteln, die sie natürlich ernten können, möglichst nahrhafte Speisen zubereiten können.

Durch politische Krisen und Unruhen in den letzten Jahren versank das Land immer mehr in der Armut. UNICEF versorgt die Menschen vor Ort mit Wasser, untersucht Kinder auf Mangelernährung und versucht, so viele wie möglich wieder in die Schule zu bringen. 

UNICEF hilft vor Ort - Burundi



Bitte helfen Sie Kindern in Not mit einer Spende!

Oder helfen Sie regelmäßig mit einer UNICEF Patenschaft für Kinder


UNICEF News zu Burundi und Afrika

Keine Nachrichten verfügbar.