Tschad: Zwei Buben stehen vor der Schule in ihrem Dorf.

Jahresberichte - Unsere Arbeit im Überblick


UNICEF Jahresbericht 2016

Ihre Hilfe kommt an. Im Jahr 2016 war die Hilfe der österreichischen Spenderinnen und Spender überwältigend. Nur dank dieser großartigen Unterstützung ist unsere Arbeit für die Kinder dieser Welt möglich. Denn wo immer UNICEF bei den Kindern ist - dort sind auch unsere Spenderinnen und Spender.

UNICEF Österreich Jahresbericht 2016 (pdf, Deutsch, 3.84 MB)


UNICEF Österreich Finanzbericht 2016

UNICEF Österreich finanziert sich ausschließlich aus freien Beiträge der UNICEF - Spenderinnen und Spender. Wie diese Mittel 2016 verwendet wurden zeigt unser Finanzbericht (ebenfalls im Jahresbericht 2016 enthalten).

UNICEF Österreich Finanzbericht 2016 (pdf, Deutsch, 115 KB)


2016 was one of the most dangerous years to be a child in recent memory. Millions of children were threatened and displaced by crises around the world. Millions more faced poverty, deprivation, violence, exploitation and discrimination.

This report details the results achieved by UNICEF for and with children worldwide in 2016. It covers the organization’s programme work, humanitarian action, partnerships and advocacy efforts in all strategic sectors, with an emphasis on reaching every child and accelerating progress for the most vulnerable and disadvantaged girls and boys. 

UNICEF International - Annual Report 2016 (pdf, English, 6,7 MB)

 

 


UNICEF Österreich Finanzbericht 2015 - Kurzfassung

UNICEF Österreich wurde 1962 als unabhängiger Verein gegründet und leistet seine Arbeit ausschließlich ohne Subventionen, das heißt ohne Zuschüsse aus Steuergeldern über öffentliche Stellen.

Finanzbericht 2015 Kurzfassung (pdf): Seite 1 | Seite 2


UNICEF Österreich Jahresbericht 2015

Millionen Kinder und deren Familien mussten im Jahr 2015 unter Naturkatastrophen und gewalttätigen Konflikten leiden. Humanitäre Hilfe ist das Kernstück der Arbeit von UNICEF. Anfang 2015 leistete UNICEF seine Nothilfe vor allem für die Kinder in den von Ebola betroffenen Ländern sowie für Mädchen und Buben in Kriegsgebieten wie dem Irak und Syrien. Im April und Mai 2015 zerstörten zwei Erdbeben die Lebensgrundlage tausender Menschen in Nepal. UNICEF war von Beginn an vor Ort und half bei der Notversorgung und dem Wiederaufbau. In der zweiten Jahreshälfte bündelte UNICEF seine Kräfte für die Kinder Syriens, den umliegenden Regionen sowie der sogenannten Balkanroute.

Ohne unsere Spenderinnen und Spender könnten wir unsere weltweite Arbeit für Kinder nicht leisten. Wir sind auf freiwillige Spenden angewiesen. Deshalb möchten wir uns von ganzem Herzen für die Unterstützung durch unsere SpenderInnen-Familie bedanken.

Download UNICEF Österreich Jahresbericht 2015 (pdf, 2,49 MB)

UNICEF Annual Report 2015

Every child has the right to a fairchance in life. Leaving no child behind is both a moral imperative and a strategic priority for the development of inclusive, sustainable and stable societies everywhere. In 2015, UNICEF worked with partners around the world to make that fair chance a reality. The year provided a renewed opportunity to build on past achievements with an eye towards reaching all children and narrowing persistent gaps in equity – specifically, gaps affecting children left behind despite overall progress made under the Millennium Development Goals (MDGs) from 2000 through 2015.

Der Jahresbericht 2015 von UNICEF International zum Download (Englisch)>>


Jahresbericht UNICEF Österreich 2014

Verheerende Naturkatastrophen, brutale Konflikte und Epidemien wie Ebola bestimmten im Jahr 2014 in großen Teilen unserer Welt das Leben der Kinder. Wo immer UNICEF für die Kinder da ist – unsere Spenderinnen und Spender sind mit dabei.

Download "UNICEF Österreich Jahresbericht 2014" (pdf, deut., 2,37 MB)

UNICEF Annual Report 2014

Giving a fair chance to every child, everywhere, is right in principle and right in practice. Realizing the rights of every child, especially the most disadvantaged, is our greatest hope of breaking the intergenerational cycle of inequity and poverty.

UNICEF Annual Report 2014: Our story shows how UNICEF continued its efforts to break that cycle and make a real difference in children’s lives throughout the year. It also shows how our programmes and policies advanced the global conversation on children and equity, beginning with a sharpened focus on the most disadvantaged children: the very poorest, girls, children with disabilities, those living in remote areas, and children from ethnic or religious groups facing discrimination.

Download "UNICEF Annual Report 2014" (Englisch)


Jahresbericht UNICEF Österreich 2013

Im Jahr 2013 war die Hilfe der österreichischen Spenderinnen und Spender großartig und überwältigend. Und diese großzügige Hilfe bedeutet viel für Millionen Kinder.

Download "UNICEF Österreich Jahresbericht 2013" (pdf, deut., 3,38 MB)

UNICEF Annual Report 2013

In 2013, UNICEF strengthened its focus on equity and reaching the poorest and most vulnerable children. Advocacy around children with disabilities promoted their inclusion, while the global launch of an initiative to end violence against children was followed by launches in over 60 countries. UNICEF responded to 289 humanitarian situations of varying scale in 89 countries. UNICEF provided leadership in global and national consultations on the new development agenda and engaged with partners to ensure that children are at the centre.

Download "UNICEF Jahresbericht 2013" (pdf, engl., 1 MB)


Jahresbericht UNICEF Österreich 2012

Dank der Unterstützung unserer Spenderinnen und Spender konnte UNICEF auch im Jahr 2012 jeden Tag für Kinder da sein, überall auf der Welt.

Download "UNICEF Österreich Jahresbericht 2012" (pdf, deut., 3,02 MB)

Annual Report 2012

In 2012, UNICEF delivered results for children through collaborative relationships with a broad range of partners, including governments, the multilateral system, civil society organizations, the private sector and global programme partners. 

Download "UNICEF Jahresbericht 2012 Zusammenfassung" (pdf, engl., 0,9 MB)


Jahresbericht UNICEF Österreich 2011

Naturkatastrophen, Krisen und Hungersnot zeichneten das Jahr 2011. Erst mit der großzügigen Hilfe und Unterstützung unserer Partner und unserer treuen Spenderfamilie konnte auch dieses Jahr zahlreichen Kindern in den betroffenen Ländern geholfen werden. Akute und umfassende Nothilfe wurde beispielsweise in der Sahelzone, am Horn von Afrika und in Syrien geleistet. Doch nicht nur bei den großen Katastrophen war UNICEF zur Stelle. Weitreichende Impfkampagnen, der Versand von Hilfsgütern in entlegene Gebiete, die Errichtung von Gesundheitszentren und Schulen mit Sanitäranlagen, die Versorgung mit Trinkwasser und der Schutz vor Missbrauch sicherte das Überleben der ärmsten und schwer erreichbaren Kinder auf der ganzen Welt, damit auch sie eine Chance auf eine Zukunft haben!

Download "Jahresbericht UNICEF Österreich 2011" (pdf, deut., 2,09 MB)

Annual Report 2011

UNICEF Annual Report 2011 highlights UNICEF’s continued commitment to achieving greater results for children through its programmes in more than 150 countries and territories. During 2011, UNICEF helped the most disadvantaged children to reach their full potential with interventions to save and enhance their lives, underscoring the importance of expanding efforts to reach the poorest and most remote communities. UNICEF also helped communities affected by crisis to rebuild and strengthen their resilience for the future.

Download "Annual Report 2011" (pdf, engl. 3,21 MB)


Jahresbericht UNICEF Österreich 2010

Erst die SpenderInnen und PartnerInnen von UNICEF machen unsere Arbeit für Kinder möglich. Denn UNICEF finanziert seine Programme ausschließlich mit freiwilligen Beiträgen. Lesen Sie im Jahresbericht 2010, wie UNICEF die Spenden für die Kinder eingesetzt hat.
Das vergangene Jahr war nicht nur von Naturkatastrophen und Krisen geprägt. Auch steigende Preise für Lebensmittel und Treibstoff belasteten vor allem armeFamilien über die Maßen.
Die Arbeit von UNICEF war daher im vergangenen Jahr überlebenswichtig für Millionen Kinder. In 21 Ländern unterstützte UNICEF die Ausstattung von Schulen mit Trinkwasser und Sanitäranlagen.

Download "Jahresbericht UNICEF Österreich 2010" (pdf, deut., 3,53 MB)

Annual Report 2010

Annual Report 2010 highlights UNICEF’s contributions to achieving the MDGs in 2010 by providing assistance towards improving children’s health, expanding access to quality education and protecting children’s rights in more than 150 countries and territories, including in places of crisis. The report emphasizes how UNICEF is reorienting its programming to more closely target and meet the rights and needs of the most deprived and marginalized children to achieve greater progress with equity.

Download "Annual Report 2010" (pdf, engl., 980 KB)