Ein pakistanisches Mädchen bekommt ihre Schluckimpfung gegen Polio (Kinderlähmung).

Impfstoff Patenschaft

Gemeinsam Kinderlähmung ausrotten

Wir brauchen Sie für ein kleines Wunder!

Ja, es ist tatsächlich ein kleines Wunder: Nur wenige Tropfen Impfstoff genügen, um den Kindern ein grausames Schicksal zu ersparen: Die schweren, lebenslangen Folgeschäden der Kinderlähmung.

Nur ein einziger Tag ohne Schutz und die Kinderlähmung (Polio) kann die Gesundheit eines Kindes zerstören. Unwiederbringlich.

Deswegen brauchen wir Menschen, die sicherstellen, dass die Kinder lückenlos geschützt sind. Menschen wie Sie!

Ihre monatliche Spende sorgt jedes Mal für 100 oder sogar 200 Einheiten Impfstoff.

Bitte werden Sie Impfstoff Pate/in!

Registrierungsnummer SO1250
Nummer 05769

Die Patenschaft ist eine regelmäßige Spende per Bankeinzug und ist ohne Angaben von Gründen jederzeit änder- oder stornierbar.

Der Kampf gegen Polio

Dima (1) aus dem Irak bekommt ihre Impfung gegen die Kinderlähmung.
© UNICEF/UNI199376/Mackenzie
Die einjährige Dima aus dem Irak bekommt ihre Impfung gegen Polio (Kinderlähmung).

Seit 1988 konnten Poliofälle um mehr als 99% verringert werden. Doch die Kinderlähmung kann sich jederzeit wieder rasch ausbreiten. Nur flächendeckender Impfschutz kann neue Epidemien verhindern.

Irak war die letzten 14 Jahre poliofrei. Aber die großen Unruhen und die dadurch schwierigen Umstände für die Menschen haben in der ganzen Region zu einem erneuten Aufkommen der Krankheit geführt, nachdem Mädchen und Buben in Folge des Konflikts nicht mehr routinemäßig geimpft wurden. UNICEF hat nun gemeinsam mit der WHO deswegen eine  Massenimpfkampagne gestartet.

Es gibt kein Heilmittel. Der einzige Weg den Virus zu bekämpfen ist, ihn durch Impfung zu verhindern. Ich gehe von Haus zu Haus, zähle die Anzahl der Kinder und gebe ihnen die Polio-Impftropfen. Kein einziges Kind darf vernachlässigt werden, sonst ist die ganze Gemeinde in Gefahr.

Zainab, ein 27-jähriger Impfarzt im Irak

Idriss krabbelt um sich fortzubewegen. Polio hat seinen Unterkörper gelähmt.
© UNICEF/UNI154122/
Der kleine Idriss bekam Polio, weil er nicht geimpft war.

Idriss hatte Kinderlähmung

Als Baby ist der nun vierjährige Idriss an Kinderlähmung erkrankt und hat seitdem verkrümmte Beine, die ihn nicht mehr tragen können.

Unermüdlich versucht er zu krabbeln, sich aufzustützen und vorwärts zu kommen. Idriss hat den festen Willen, am Leben teilzuhaben, der alle um ihn herum erstaunt. Seine Eltern haben ihm extra eine Stütze gebaut, damit er aufrecht stehen und täglich üben kann. Doch so sehr er sich bemüht – er wird niemals wirklich laufen können.

Mit Ihrer Patenschaft können wir die Kinder in betroffenen Regionen schützen! Gemeinsam sorgen wir für Impfungen – bis in die entlegenen Dörfer.

  • Ihre UNICEF Patenschaft ist jederzeit wieder stornierbar. Sie gehen keine Bindung und kein Risiko ein.

  • UNICEF Österreich ist hocheffizient. Die reinen Verwaltungskosten liegen bei unter 10%.

  • Ihre Spenden an UNICEF sind steuerlich absetzbar.

  • Ihre Spende wird zu einem tatsächlichen, konkreten Hilfsgut. In seltenen Fällen, wenn ein Hilfsgüterkontingent vorübergehend voll ausfinanziert ist, werden wir ein alternatives Hilfsgut versenden, das ebenso dringend benötigt wird. So haben Sie die Sicherheit, dass Ihre Spende immer für ein tatsächliches und konkretes Hilfsgut eingesetzt wird und dieses Kindern bestmöglich hilft.
Südsudan: Monyaguek (1 Monat alt) bekommt ihre Schluckimpfung.
© UNICEF/UNI122548/Sokol
Südsudan: Monyaguek bekommt seine Schluckimpfung gegen Kinderlähmung (Polio).

Kinderlähmung ist nicht heilbar, kann aber durch einfache und kostengünstige Impfungen wirksam verhindert werden.

Sie haben die Macht, die Kinder vor einem grausamen Schicksal zu bewahren - bitte werden Sie Impfstoff Pate/Patin!

Äthiopien: Ein Bub bekommt seine Masernimpfung.

12 Euro: 71 Packungen Kinderlähmungs-Impfstoff für notleidende Kinder - jeden Monat!

Liberia: Ein Mädchen bekommt ihre Polio-Schluckimpfung

15 Euro: kompletter Impfschutz gegen Kinderkrankheiten für zwei Babys im Südsudan

In Syrien führen mobile Gesundheitsteams eine Impfkampagne durch.

25 Euro: 149 Packungen Kinderlähmungs-Impfstoff für notleidende Kinder - jeden Monat!

Kongo: Marie wurde aus ihrem Dorf vertrieben, ein Teddybär bereitet ihr wieder Freude.

Freier Betrag: Bitte bestätigen Sie mit der Enter-Taste