Die eigene Meinung mitteilen zu können, ist ein Kinderrecht!

Wien - UNICEF Österreich ruft Kinder und Jugendliche dazu auf, von ihrem Recht Gebrauch zu machen, ihre Meinung zu äußern und unterstützt junge Menschen dabei, dass ihre Ideen und Forderungen bei Entscheidungsträger*innen Gehör finden. Unter dem Motto: „Wie schaut eine Welt aus, in der du happy und gesund leben kannst?” lädt UNICEF Österreich Kinder und Jugendliche dazu ein, bei dem Kreativwettbewerb „Denk dir die Welt“ mitzumachen.

Jetzt mitmachen bei dem Kreativwettbewerb DENK DIR DIE WELT
Jetzt mitmachen bei dem Kreativwettbewerb DENK DIR DIE WELT: „Wie schaut eine Welt aus, in der du happy und gesund leben kannst aus?“ © UNICEF

Kinder haben das Recht, die eigene Meinung mitzuteilen und müssen ernst genommen werden. Sie haben das Recht, das was sie denken und fühlen, durch Reden, Zeichnen, schreiben oder andere Art und Weise mitzuteilen und sie haben das Recht auf Freizeit, zu spielen, sich zu erholen und sich künstlerisch zu betätigen.

All diese Rechte sind Kinderrechte und in der UN-Kinderrechtskonvention verankert. „Denk dir die Welt“ trägt zur Umsetzung dieser Kinderrechte bei und fokussiert heuer auf das Thema Gesundheit, sowohl physisch als auch psychisch. UNICEF Österreich möchte von Kindern und Jugendlichen selbst erfahren, was sie brauchen, um glücklich und gesund leben zu können.

Die Welt neu erfinden

Corona stellte unsere Welt von heute auf morgen auf den Kopf. Solche Krisenzeiten wirken sich auf die Gesundheit und das Wohlbefinden aus.

Mit dem Umbruch kommen aber auch Chancen, die Welt neu zu denken und die Zukunft nach unseren Wünschen zu gestalten. Dazu brauchen wir Kinder und Jugendliche!

Der UNICEF Österreich Ideenwettbewerb ist mehr als ein gewöhnlicher Kreativwettbewerb: Junge Menschen bekommen die Möglichkeit, an der öffentlichen Diskussion teilzunehmen, gehört zu werden und Veränderungen herbeizuführen. Sie sind aufgerufen, ihre Visionen, Wünsche, Ideen und Forderungen für eine besser Welt von morgen einzureichen und damit auch Politiker*innen zu erreichen. Daher gilt: Je mehr Kinder und Jugendliche mitmachen, desto besser!

Die Jury – Erwachsene, die für Kinderrechte eintreten

Thomas Brezina, seit 25 Jahren UNICEF Österreich Botschafter , setzt sich unermüdlich für die Rechte der Kinder ein. Ali Mahlodji, Unternehmer, EU-Jugendbotschafter & UNICEF Österreich Ehrenbeauftragter, und Caroline Culen Kinderpsychologin & Geschäftsführung Kinderliga – um nur ein paar Mitglieder der hochkarätigen Jury namentlich zu nennen, unterstützen „Denk dir die Welt“ durch ihren Einsatz in der Jury.

Miriam Egger, UN-Jugenddelegierte 2021/2022 wird als Vertreterin der Jugend ebenfalls Teil der Jury sein und betont: „Die Kinderrechte sind ein Grundstein, um Kindern und Jugendlichen in Österreich aber auch weltweit eine gerechte Chance auf ein gutes Leben zu geben. Die Beachtung und Einhaltung der Kinderrechtskonvention ist wichtig, damit Kinder und Jugendliche geschützt und gefördert werden. Aber auch damit ihre Stimmen gehört, ernstgenommen und einbezogen werden.“

Einfach bei #denkdirdiewelt mitmachen!

Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 18 Jahren haben noch bis 3. Oktober die Möglichkeit, beim UNICEF Österreich Kreativwettbewerb mitzumachen. Ihre Vorstellungen darüber, wie eine bessere Welt, in der sie happy und gesund leben können, aussehen soll, sind gefragt. Eingereicht werden können Zeichnungen, Texte, Collagen, Gedichte oder Graffitis, etc. – einzige Voraussetzung: Die Einreichung muss auf einem Blatt (DIN A3/A4) dargestellt werden.

Am 19. November, einem Tag vor dem Internationalen Tag der Kinderrechte, werden die jungen Teilnehmer*innen im Rahmen einer Veranstaltung, moderiert von ORF-Moderatorin Fanny Stapf, offiziell geehrt.1  Tolle Sachpreise wie ein von Thomas Brezina signiertes Buchpaket, ein persönliches Mentoring mit Ali Mahlodji, Tickets für einen Workshop im ZOOM-Kindermuseum, Tickets für HOLIDAY ON ICE Supernova und vieles mehr warten auf die jungen Ideengeber*innen. Ausgewählte Einreichungen werden als UNICEF Grußkarte veröffentlicht, von der Videokünstlerin Shadab Shayegan animiert und im UNICEF Ideenkatalog gesammelt, der hochrangigen Entscheidungsträger*innen übergeben wird.

Schulklassen aufgepasst!

Das neue Schuljahr gleich nützen, um eurer Meinung Gehör zu verschaffen. Auch im Unterricht können Beiträge zu #denkdirdiewelt angefertigt werden, wobei das Werk jedes Kindes als Einzeleinreichung gilt.

Alle Details zur Teilnahme gibt es online unter unicef.at/denkdirdiewelt

Für Redaktionen

Weitere Informationen über DENK DIR DIE WELT 2020 sowie den Launch des Ideenkatalogs mit Bundesministerin Raab und die Übergabe des Ideenkatalogs an Bundespräsidenten Van der Bellen und seine Gattin.

Weitere Informationen über Kinderrechte in Österreich.

1 Die Veranstaltung wird entsprechend allen Vorgaben COVID-sicher abgehalten. Weitere Informationen folgen noch.