Kinderrechte für Kinder unter 6 Jahren: Video und Diskussionspapier

Wien - Dafür zu sorgen, dass alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen Kinderrechte kennen und verstehen, ist ein Kernstück des UNICEF-Mandats. Kinderrechte sind ein sehr wichtiges aber auch komplexes und nicht immer einfach zu erfassendes Thema. Aus diesem Grund setzt sich UNICEF dafür ein, einfach zugängliches Material und Informationen zu entwickeln, um Kinderrechte sowohl für Erwachsene, als auch für Kinder und Jugendliche erfahr- und erlebbar zu machen.

  

 

In Bezug auf Kinderrechtebildung für Kinder unter 6 Jahren gibt es bisher nur vereinzelte Produkte und Publikationen. In der Forschung ist diese Thematik kaum präsent. Dabei ist es besonders wichtig, gerade in dieser Entwicklungsphase ein Bewusstsein für Kinderrechte zu schaffen. Denn die Auseinandersetzung mit Kinderrechten wirkt sich positiv auf die soziale Entwicklung von Kindern, ihren Schutz und ihre demokratische Beteiligung aus.

Um die bestehende Lücke an Kinderrechtebildung für Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter zu füllen und andere dazu zu animieren, sich mit dieser Thematik weiter auseinanderzusetzen, stellen wir zwei aktuelle Veröffentlichungen vor.

Kinderrechte erklärt für Kinder von 3 - 6 Jahren

In einem Beteiligungsprozess produzierte UNICEF ein animiertes Video für Kinder von 3 bis 6 Jahren. Darin werden Kinderrechte auf spielerische und interaktive Weise erklärt. Die Zuschauenden können die beiden Hauptfiguren Zuko und Leepa auf einer Schatzsuche nach Kinderrechten begleiten.

Die deutsche Synchronisation des Videos wurde durch Mittel aus dem Rights Equality & Citizenship-Programm (2014-2020) der Europäischen Union kofinanziert.

Diskussionspapier: Kinderrechtebildung für Kinder unter 6 Jahren

Dieser neue UNICEF-Report gibt einen Überblick über Literatur und Praxis von Kinderrechtebildung mit jüngeren Kindern. Unter anderem werden Erfahrungen von Praktiker*innen aus sieben Ländern präsentiert sowie zwei konkrete Initiativen aus Norwegen und dem Vereinigten Königreich vorgestellt.
Es zeigt sich, dass Kinderrechte ein Thema sind, mit dem sich auch sehr junge Kinder auseinandersetzen können. Wichtig dabei sind ein spielerischer, kreativer und altersgerechter Zugang und Einsatz von kindgerechten Techniken. Dadurch lernen Kinder Kinderrechte kennen und im Kontext zu verstehen. Durch die Verwendung konkreter Beispiele als Ausgangspunkt können kleine Kinder auch abstraktere Konzepte über Rechte (wie Rechteinhaber und Pflichtenträger) verstehen, da sie sich auf ihren unmittelbaren Kontext beziehen. Dieses Papier soll den Dialog sowie weitere Überlegungen und Forschungsarbeiten zu diesem Thema anregen, für das es derzeit nur wenige Belege gibt.

Hier gibt es das Diskussionspapier zum Download (auf Englisch).