Nach Tsunami in Indonesien: UNICEF liefert 30 Tonnen Schulmaterial

UNICEF kündigt heute die Lieferung von 30 Tonnen Schulmaterial von seinem logistischen Zentrum in Dubai für die vom Tsunami betroffenen Gebiete in Sulawesi/Indonesien an. Unter den Hilfspaketen befinden sich auch 65 Zelte für Notfalls-Klassenzimmer.

Yudah und Ence lächeln in die Kamera. Ihnen wird schon geholfen.

Yudah (links, 11 Jahre) und Ence (6 Jahre) - der Tsunami in Indonesien hat das Zuhause der Geschwister zerstört. © UNICEF/UN0245864/Veska

Nach Angaben der Bezirksämter für Bildung, sind von insgesamt mehr als 2.700 Schulen in der Region mindestens 1.185 Schulen und 164.651 SchülerInnen direkt von der Zerstörung durch die Erdbeben und dem Tsunami betroffen. Viele Schulen in Sulawesi sind geschlossen, und weitere werden wahrscheinlich noch ihre Türen schließen müssen.

"Das Ministerium für Bildung und Kultur freut sich, mit UNICEF bei der Einrichtung temporärer Klassenzimmer in der gesamten Region zusammenzuarbeiten. Indem sie den Alltag wiederherstellen und dazu beitragen, das Gefühl der Normalität wiederherzustellen, werden Schulen zu therapeutischen Räumen inmitten der Zerstörung. Sie helfen auch Familien, wieder auf die Beine zu kommen", bestätigt Professor Dr. Muhadjir Effendy, Minister für Bildung und Kultur.

UNICEF und seine Partner planen die Eröffnung von insgesamt 450 Klassenzimmern in Zelten, die den UNICEF-Qualitätsstandards für kinderfreundliche Zonen entsprechen. Alle Zelte von UNICEF, die jeweils zwei Klassenzimmer aufnehmen können, sollen in den kommenden Tagen direkt in den betroffenen Gebieten Sulawesis eingesetzt werden.

"UNICEF arbeitet mit dem Ministerium für Bildung und Kultur zusammen, um die Schulbildung in den betroffenen Gebieten wiederherzustellen", so Debora Comini, UNICEF Repräsentantin für Indonesien, "Wie wir wissen, ist Bildung ein Instrument zur Genesung in Notfällen wie diesen, wenn Kinder in der Schule betreut und vor Entführung und Ausbeutung geschützt werden können."

Bisher wurden 21 Zelte und doppelt so viele Klassenzimmer, eingerichtet. Die Wiederherstellung des Zugangs zu Bildungseinrichtungen ist unerlässlich, da sie jedem betroffenen Kind eine faire Chance gibt, indem die laufende Genesung nach dem großen Schock gefördert wird und sein Leben in einer sicheren Umgebung fortgesetzt werden kann. Zusätzlich zu den 65 Zelten, die heute angekommen sind, werden am Mittwoch und Donnerstag weitere 135 Zelte und 200 Schulen in der Kiste ankommen.

Unterstützen Sie UNICEF dabei, weitere Hilfsgüter an die Tsunami-Opfer zu liefern und Familien wieder zusammenzuführen. BITTE HELFEN SIE MIT EINER SPENDE!