So können Unternehmen helfen

Wien - ÖkoFEN und UNICEF Österreich – Zwei starke Partner für sauberes Wasser in Krisengebieten

ÖkoFEN Geschäftsführer Stefan Ortner und UNICEF Vertreterin Dr. Anna Gudra freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit

ÖkoFEN Geschäftsführer Stefan Ortner und UNICEF Vertreterin Dr. Anna Gudra freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit

ÖkoFEN, Europas Spezialist für Pelletheizungen, übernimmt als Partner von UNICEF Österreich soziale Verantwortung und startet eine langfristige Kooperation mit dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Damit setzt sich das Mühlviertler Unternehmen nicht nur bei dem Thema Energie für eine bessere Zukunft ein. ÖkoFEN Geschäftsführer Stefan Ortner erklärt:  „Mit unserer täglichen Arbeit und unseren Produkten leisten wir einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz. In vielen Regionen der Welt sind die Auswirkungen aber schon deutlich zu spüren und führen vermehrt zu Krisensituation. Es leiden dort viele Menschen, und speziell Kinder, unter dem fehlenden Zugang zu sauberem Wasser. Da Kinder unsere Zukunft sind, haben wir uns entschieden, unser soziales Engagement mit dieser Kooperation mit UNICEF Österreich zu bündeln.“

Als Unternehmen helfen

Als UNICEF Partner setzen Unternehmen ein deutliches Zeichen für eine bessere Zukunft. UNICEF ist in rund 190 Ländern weltweit aktiv und arbeitet u.a. in den Bereichen Bildung, Nahrung, Wasser und Hygiene, Kinderschutz, Gesundheit, Gleichberechtigung, Kinderrechte und Nothilfe. UNICEF erneuert Infrastruktur, liefert Hilfsgüter und bringt Innovationen ins Feld. Regierungen schätzen die Expertise des UN-Kinderhilfswerks. Aus diesem Grund kann die Lage der Kinder auf Gesetzesebene verbessert werden. UNICEF hilft nicht nur einzelnen Kindern sondern ganzen Regionen und Ländern.

Mehr Informationen wie Unternehmen unterstützen können finden sich hier.