UNICEF Österreich: Auszeichnung von Kindern und Jugendlichen für ihre Ideen für eine bessere Welt

Wien - In einer virtuellen Preisverleihung, moderiert von ORF Anchor Fanny Stapf, wurden heute am Internationalen Tag der Kinderrechte bei der UNICEF Österreich „Denk dir die Welt“-Preisverleihung die Werke von Kindern und Jugendlichen ausgezeichnet.

„Die Welt gehört allen Menschen, egal wie alt sie sind. Mit einem Unterschied: Kinder und Jugendliche werden hier mehr Zeit verbringen als die Erwachsenen von heute. Daher ist es so wichtig, dass sie sagen und beschreiben, welche Wünsche sie für die Erde und das Leben haben. Diese Gedanken zeichnen ein Bild, an dem die Verantwortlichen jetzt arbeiten müssen,“ formuliert Thomas Brezina, UNICEF Österreich Botschafter und Jurymitglied des Kreativwettbewerbs die Wichtigkeit Kindern zuzuhören – eines der grundlegenden Prinzipien der UN-Kinderrechtskonvention.

Denk dir die Welt online Preisverleihung

Anlässlich COVID-19 hat UNICEF Österreich den Kreativwettbewerb Denk dir die Welt ins Leben gerufen, um Kindern und Jugendlichen – den unsichtbaren Opfern dieser Pandemie – Gehör zu verschaffen. Über 700 Einreichungen, sowohl Bilder als auch Texte und Kollagen von jungen Künstler*innen im Alter zwischen sechs und 18 Jahren, veranschaulichen die Wünsche, Visionen und Ideen junger Menschen, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Corinna Geißler, Leitung Advocacy UNICEF Österreich und Initiatorin von Denk dir die Welt, lag es besonders am Herzen auch während des zweiten Lockdowns, den Österreich aktuell erlebt, dass die Preisverleihung zu Ehren der Kinder stattfindet, eben zeitgemäß online: „Mit unserem Kreativwettbewerb haben wir eine Plattform geschaffen, damit gerade eben auch in Zeiten von Corona Kinder und Jugendliche, die massiv von den gesellschaftlichen Folgen der Pandemie betroffen sind, gehört werden.“

Am 20. November, dem internationalen Tag der Kinderrechte, galt eine knappe Stunde lang die volle Aufmerksamkeit den Kindern und ihren kreativen Ideen. Unter Anwesenheit vieler prominenter Jurymitglieder via Zoom und Videobotschaften an die Gewinner*innen wurden die jungen Preisträger*innen vor einem live Stream Publikum ausgezeichnet.

Juror Christoph Schuh, Unternehmenssprecher der Austrian Power Grid, die auch Kooperationspartner des Kreativwettbewerbs ist, sowie die weitere Jury besetzt durch UN-Jugenddelegierten 2019/2020 Patricio Unter, ORF1-Programmentwickler der Freistunde Paul Fleischanderl, EU-Jugendbotschafter Ali Mahlodji, Jung-Mama Bianca Schwarzjirg, Moderator Robert Steiner und seiner Radioratte Rolf Rüdiger, Kinder-KURIER-„Vater“ Heinz Wagner und ZOOM Kindermuseum Direktorin Andrea Zsutty, zeigen sich über die Ideen der Kinder und Jugendlichen begeistert.

Die beeindruckenden Kunstwerke der Gewinner*innen mit klaren Aufforderungen für eine bessere Welt von morgen können hier gesammelt angeschaut werden. Außerdem werden die Gewinner-Bilder im Frühjahr 2021 auf den digitalen Railscreens der ÖBB in den größten Bahnhöfen Osterreich zu bewundern sein.

Klimawandel, Corona und Solidarität

Eines ging aus den Hunderten Einreichungen in den vier unterschiedlichen Alterskategorien klar hervor und wird auch in der Animation der Denk dir die Welt-Kunstwerke durch die Videokünstlerin Shadab Shayegan sichtbar: Klimawandel, Corona und Zusammenhalt beschäftigen viele junge Menschen und stellen in ihren Darstellungen für eine bessere Welt Kernthemen dar.

Christoph Jünger, designierter Geschäftsführer UNICEF Österreich, betont: „Nicht nur in Österreich, sondern weltweit, sind Fortschritte, die wir für Kinder über Jahrzehnte lang erkämpft haben, aktuell aufgrund der Coronavirus-Pandemie in Gefahr. Bereits vor der Pandemie lebte jedes sechste Kind weltweit in extremer Armut. Der Klimawandel, Hunger und die aktuelle Bildungskrise, die durch Corona noch weiter verstärkt werden, Krankheiten und Konflikte bedrohen unmittelbar und über sozioökonomische Effekte das Leben und das Wohlergehen von Millionen von Kindern. Um Lösungen zu finden, müssen wir jetzt handeln, jungen Menschen zuhören und sie ernsthaft miteinbeziehen, denn es geht um ihre Zukunft!“

Denk dir die Welt Ideenkatalog

Der Kreativwettbewerb des Österreichischen Komitees des UN-Kinderhilfswerks bot Kindern und Jugendlichen sowohl, sich mit ihren Wünschen für ihre Zukunft auseinanderzusetzen als auch an dem Tag, der ihren Rechten gewidmet ist, für ihre Werke ausgezeichnet zu werden. Für die nachhaltige Arbeit und die Weiterverfolgung der Ideen der Kinder werden diese in einem nächsten Schritt in einem Ideenkatalog zusammengefasst und in dieser Form politischen Entscheidungsträger*innen vorgestellt werden.

Für alle jene, die die Preisverleihung gerne nachsehen möchten, ist das auf dem UNICEF Österreich YouTube Kanal möglich.

Zusatzinformation zum Internationalen Tag der Kinderrechte

Anlässlich des Weltkindertags am 20. November wird der UNIQA Tower in Wien vom Einbruch der Dunkelheit an bis Mitternacht in blauer Beleuchtung erstrahlen.

Ebenso wird das Wiener Riesenrad blau leuchten, um auf die Wichtigkeit der Kinderrechte aufmerksam zu machen.

Für Redaktionen

UNICEF Österreich YouTube Kanal: Hier kann die Preisverleihung nachgesehen werden.

Weitere Informationen über die Kinderrechte in Österreich finden Sie hier.

Gewinnerbild in der Alterskategorie 13 – 17 Jahre Nusaiba (14 Jahre) © Nusaiba