Was Eltern über einen Impfstoff gegen COVID-19 wissen sollten

Wien - Antworten auf die häufigsten Fragen zur Entwicklung von Coronavirus-Impfstoffen.

Archivbild Indien 2018

Archivbild Indien 2018 © UNICEF

Ein Impfstoff gegen COVID-19 wird in Kombination mit wirksamen Tests und bestehenden Präventionsmaßnahmen ein entscheidendes Instrument sein, um die Pandemie unter Kontrolle zu bringen. Expert*innen auf der ganzen Welt arbeiten hart daran, die Entwicklung und Herstellung eines sicheren und wirksamen Impfstoffs zu beschleunigen.

Die Bedrohung, die von COVID-19 für Kinder ausgeht, ist enorm und geht weit über die unmittelbaren physischen Auswirkungen der Krankheit hinaus. Wenn die Lockdown-Maßnahmen fortgesetzt oder wieder eingeführt werden, kann der Zugang von Kindern zu grundlegenden Gesundheitsdiensten ernsthaft beeinträchtigt werden. Die daraus resultierende Verringerung der routinemäßigen Gesundheitsversorgung und eine drohende Rezession gefährden die Gesundheit und die Zukunft einer Generation von Kindern.

Folgend finden Sie Antworten auf einige der häufigsten Fragen von Eltern in Bezug auf einen möglichen Impfstoff gegen COVID-19.

Wann wird ein Impfstoff gegen COVID-19 fertig sein?

Die Entwicklung eines sicheren und wirksamen Impfstoffs braucht Zeit. Derzeit befinden sich mehr als 200 Impfstoffkandidaten in der Entwicklung. Einige davon sind in klinischen Studien der Phase III angelangt – dem letzten Schritt vor der Zulassung eines Impfstoffs. Angesichts der beschleunigten Zeitpläne wird erwartet, dass einige Impfstoffe die klinischen Studien bald abschließen und 2021 für den Einsatz zugelassen werden.

Sobald ein Impfstoff die erforderliche Zulassung erhält, wird es von entscheidender Bedeutung sein, dass dieser rechtzeitig und auf gerechte Weise zugänglich gemacht wird. Damit diejenigen erreicht werden, die den Impfstoff am dringendsten benötigen. An dieser Stelle kommen UNICEF und seine Partner ins Spiel.

UNICEF wird die einzigartige Erfahrung als weltweit größter Einzelabnehmer von Impfstoffen nutzen und mit dem PAHO-Revolving Fund und der COVID-19 Vaccine Global Access Facility (COVAX-Fazilität für den globalen Zugang zu Impfstoffen) bei der möglicherweise weltweit größten und schnellsten Beschaffung und Lieferung von Impfstoffen zusammenarbeitet.

Weitere Informationen zum Einsatz von UNICEF finden Sie hier:
-) UNICEF leitet die Beschaffung und Lieferung von COVID-19-Impfstoffen bei der weltweit größten und schnellsten Operation dieser Art
-) UNICEF beschafft über eine halbe Milliarde Spritzen als Vorbereitung für eventuelle COVID-19-Impfungen

Wie wird der Impfstoff gegen COVID-19 entwickelt?

Impfstoffe wirken, indem sie einen infektiösen Erreger imitieren – Viren, Bakterien oder andere Mikroorganismen, die eine Krankheit verursachen können. Dadurch „lernt" unser Immunsystem, schnell und wirksam dagegen zu reagieren.

Traditionell wird eine geschwächte Form eines Infektionserregers eingeführt, die es unserem Immunsystem ermöglicht, eine Erinnerung daran aufzubauen. So kann es die Erreger schnell erkennen und bekämpfen, bevor sie uns krank machen. Auf diese Art werden einige aktuelle COVID-19-Impfstoffkandidaten entwickelt.

Andere potenzielle Impfstoffe nutzen neue Ansätze: So genannte RNA- und Priorität-Impfstoffe. Anstatt Antigene einzuführen (eine Substanz, die das Immunsystem zur Produktion von Antikörpern veranlasst), geben RNA- und Priorität-Impfstoffe unserem Körper den genetischen Code, den er benötigt, damit unser Immunsystem das Antigen selbst produzieren kann. Weitere Informationen über die Entwicklung des COVID-19-Impfstoffs finden sich hier: WHO und Koalition für Innovationen in der Epidemievorsorge (CEPI).

Wird ein Coronavirus-Impfstoff sicher sein?

In jedem Land gibt es Aufsichtsbehörden, die die Sicherheit und Wirksamkeit von Impfstoffen überwachen, bevor diese auf breiter Basis eingesetzt werden. Weltweit koordiniert die WHO eine Reihe unabhängiger Fachgremien, die die Sicherheit von Impfstoffen vor und sogar nach ihrer Einführung überprüfen. Impfstoffe, die von der WHO zur Verwendung zugelassen werden, durchlaufen strenge Tests und klinische Prüfungen. Auch wenn COVID-19-Impfstoffe so schnell wie möglich entwickelt werden, können sie nur dann die erforderlichen behördlichen Zulassungen erhalten, wenn sie strenge Sicherheits- und Wirksamkeitsstandards erfüllen.

Für UNICEF hat die Sicherheit von Kindern und ihren Familien höchste Priorität – dazu gehört auch die Bereitstellung eines sicheren Impfstoffs.

Was ist COVAX?

Der Accelerator Access to COVID-19 Tools (ACT) Accelerator ist eine weltweite Zusammenarbeit zur Beschleunigung der Entwicklung, Produktion und des gleichberechtigten Zugangs zu COVID-19-Tests, -Behandlungen und -Impfstoffen. COVAX ist die Impfstoffsäule des ACT-Accelerators. Sie zielt darauf ab, die Entwicklung und Herstellung von COVID-19-Impfstoffen zu beschleunigen und einen fairen und gleichberechtigten Zugang für jedes Land der Welt zu gewährleisten.

Die Aufgabe der COVAX-Einrichtung besteht darin, die Entwicklung von COVID-19-Impfstoffen kontinuierlich zu beobachten, um die am besten geeigneten Impfstoffkandidaten zu identifizieren.

Wann wird ein Impfstoff gegen COVID-19 in meinem Land verfügbar sein?

Sobald einer der derzeitigen COVID-19-Impfstoffkandidaten erfolgreich klinische Studien durchlaufen hat, sich sowohl als sicher als auch als wirksam erwiesen und die behördliche Zulassung erhalten hat, werden die verfügbaren Dosen allen an der COVAX-Einrichtung teilnehmenden Ländern nach einem standardisierten Verteilungsschlüssel proportional zu ihrer Gesamtbevölkerungsgröße zugeteilt.

Die massive weltweite Nachfrage wird dazu führen, dass nicht alle den Impfstoff zur gleichen Zeit erhalten können. Es wird Monate – oder sogar Jahre – dauern bis genügend Impfstoffdosen für alle Menschen auf der ganzen Welt zur Verfügung stehen.

Die erste Priorität wird es sein, Impfstoffe für die Beschäftigten im Gesundheits- und Sozialwesen bereitzustellen, um die Auswirkungen von COVID-19 auf das Funktionieren der Gesundheits- und Sozialsysteme zu begrenzen. Der nächste Teil der Impfstoffdosen wird es den teilnehmenden Ländern ermöglichen, Hochrisikogruppen zu impfen, darunter auch ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen, die einem höheren Risiko ausgesetzt sind, an schweren Folgeschäden des Virus zu leider oder zu sterben. Die Zahlen für die einzelnen Stufen werden von Land zu Land unterschiedlich sein und wir empfehlen, die neuesten Aktualisierungen und Hinweise des Gesundheitsministeriums Ihres Landes zu befolgen.

Wer wird Zugang zu dem Coronavirus-Impfstoff haben?

Das derzeitige Ziel ist es, bis Ende 2021 im Rahmen des COVAX-Plans zwei Milliarden Dosen des Impfstoffs zur Verfügung zu stellen. Diese Dosen dürften ausreichen, um die Beschäftigten im Gesundheits- und Sozialwesen sowie diejenigen zu schützen, die das höchste Risiko einer schweren Erkrankung oder des Todes haben. Das wird eine zwar enorme Leistung sein, aber wahrscheinlich wird es in den ersten Jahren nicht genug Dosen für einen breiteren Einsatz geben. Das bedeutet, dass es wichtig sein wird, weiterhin andere Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um Sie selbst, Ihre Familie und Ihre Gemeinschaft zu schützen, einschließlich körperlicher Distanzierung, regelmäßigem Händewaschen und dem Tragen von Masken.

Sollte mein Kind einen Impfstoff gegen COVID-19 erhalten?

Im Rahmen des COVAX-Plans sind die Anfangsdosen der Impfstoffe, die in die Länder verschickt werden, für Mitarbeiter*innen des Gesundheitswesens, Sozialarbeiter*innen und Menschen mit hohem Risiko für schwere Erkrankungen durch das Virus bestimmt, wie z.B. ältere Menschen oder Menschen mit Vorerkrankungen, und werden wahrscheinlich nicht an Kinder verabreicht. Diese Bevölkerungsgruppen werden prioritär behandelt, um die Morbidität von COVID-19 zu senken und Gesundheitssysteme zu schützen, die allen Menschen dienen. Die Leitlinien und die Verfügbarkeit könnten aktualisiert werden, sobald wir mehr darüber erfahren. Es ist daher ratsam, sich bei vertrauenswürdigen Quellen wie der WHO sowie bei Ihrem örtlichen Gesundheitsministerium zu informieren.

Es ist jedoch wichtig, sicherzustellen, dass Ihr Kind weiterhin routinemäßige Impfungen im Kindesalter erhält!

Wie kann ich meine Familie schützen, bis ein COVID-19-Impfstoff zur Verfügung steht?

  • Waschen Sie sich häufig die Hände mit Wasser und Seife oder einem alkoholhaltigen Handreiniger.
  • Halten Sie mindestens einen1 Meter Abstand zwischen sich und anderen.
  • Suchen Sie frühzeitig ärztliche Hilfe auf, wenn Sie oder Ihr Kind Fieber, Husten, Atembeschwerden oder andere Symptome von COVID-19 haben.
  • Vermeiden Sie überfüllte Orte, enge und geschlossene Räume mit schlechter Belüftung und versuchen Sie, sich in der Öffentlichkeit körperlich von den Menschen zu distanzieren.
  • Tragen Sie Masken, wenn Sie sich an öffentlichen Orten aufhalten, an denen eine Übertragung durch die Gemeinschaft stattfindet und wo eine physische Distanzierung nicht möglich ist. Beachten Sie den hygischen Umgang mit den Masken.
  • Halten Sie alle Innenräume gut belüftet.