Weltwassertag: Sauberes Wasser ist die günstigste Gesundheitsvorsorge der Welt!

Wien - Wasser ist nicht nur elementarer Bestandteil des Lebens – es ist ein Menschenrecht. Die Ausbreitung des Coronavirus führt uns einmal mehr vor Augen, wie wichtig sauberes Wasser und Hygiene für die Gesundheit sind. Umso alarmierender die weltweite Situation: Millionen Menschen leiden unter Wasserknappheit und mangelnder Hygiene.

Zwei Kinder waschen ihre Hände in der Stadt Korondougou, im Nordwesten der Elfenbeinküste. © UNICEF

Zwei Kinder waschen ihre Hände in der Stadt Korondougou, im Nordwesten der Elfenbeinküste. © UNICEF

Täglich sterben weltweit über 800 Kinder an einer Durchfallerkrankung. Ein Grund dafür sind verunreinigtes Wasser, mangelnde Hygiene und fehlende Sanitäranlagen. Insgesamt haben weltweit 2,2 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sauberem Wasser.

Speziell in den ärmeren Regionen der Erde ist verschmutztes Wasser aus Flüssen ein Problem – ein weiteres ist mangelnde Hygiene. Krankheiten können sich schnell ausbreiten – eine tödliche Gefahr für kleine Kinder.

Sauberes Wasser, Händewaschen und die Einhaltung von Hygiene-Regeln sind die wichtigsten Maßnahmen auch im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona Virus. Die Situation verschärft sich weiter und betrifft als globaler Notfall uns alle weltweit.

Mädchen und Buben auf der ganzen Welt sind nicht nur durch die Krankheit selbst, sondern auch durch überlastete Gesundheitssysteme, einen eingeschränkten Zugang zu Bildung und die Auswirkungen auf ihre Eltern und Familienmitglieder bedroht.

UNICEF setzt folgende wichtige Maßnahmen, um die weitere Ausbreitung des Corona Virus einzudämmen: Versorgung mit Hygieneartikeln sowie wichtigem medizinischem Equipment wie Handschuhe und Masken, Aufklärung über Vorsichtsmaßnahmen und Durchführung diverser Informationskampagnen.

Bitte helfen Sie uns im Kampf gegen das Coronavirus und stehen Sie weiterhin zu den bedürftigen Kindern weltweit!

Als Unternehmen helfen

Am heutigen Weltwassertag möchten wir uns herzlich bei unseren Partnern wie Drei Hilft, GARDENA, Initiative Interchange, Mondi, ÖkoFEN Forschungs- und Entwicklungs Ges.m.b.H., PAYBACK Austria GmbH, Twin City Liner, Vöslauer Mineralwasser GmbH und VTA Austria GmbH, die bereits jetzt UNICEF Wasserprojekte unterstützen, bedanken.

Als UNICEF Partner setzen Unternehmen ein deutliches Zeichen für eine bessere Zukunft. UNICEF ist in rund 190 Ländern weltweit aktiv und arbeitet u.a. in den Bereichen Bildung, Nahrung, Wasser und Hygiene, Kinderschutz, Gesundheit, Gleichberechtigung, Kinderrechte und Nothilfe. UNICEF erneuert Infrastruktur, liefert Hilfsgüter und bringt Innovationen ins Feld. Regierungen schätzen die Expertise des UN-Kinderhilfswerks. Aus diesem Grund kann die Lage der Kinder auf Gesetzesebene verbessert werden. UNICEF hilft nicht nur einzelnen Kindern sondern ganzen Regionen und Ländern.