News zur Lage der Kinder, Nothilfe, Kinderrechte & UNICEF

UNICEF protestiert gegen die neuesten Verbrechen in Sierra Leone

UNICEF-Direktorin Bellamy verlangt, daß die Greueltaten gegen Kinder und Frauen aufhören

lesen >>

UNICEF wurden 6,5 Millionen US$ einer neuen UN-Stiftung zugesprochen

Von der Spende Ted Turners, die insgesamt 1
Milliarde US$ ausmachte, bekam UNICEF 6,5 Millionen US$ zugesprochen.
Sechs Vorschläge für Projekte wurden bereits genehmigt:

1.Der größte Teil - 2,8 Millionen - fließt einem Drei-Jahres-Projekt in Afrika
zur Ausrottung des Guineawurms zu. Die Krankheit wird durch im Wasser
lebende Parasiten hervorgerufen:...

lesen >>

Safe Motherhood

7.April: Weltgesundheitstag "Mutterschaft ohne Risiko"

lesen >>

Implementation Handbook for the Convention on the Rights of the Child

Die "Konvention über die Rechte des Kindes" trat 1990 als internationales Gesetz
in Kraft und wurde mittlerweile von 191 Nationen (mit Ausnahme der USA und
Somalia) ratifiziert. Das nun erschienene "Implementation Handbook for the
Convention on the Rights of the Child" ist ein praxisnahes Hilfsmittel bei der
Interpretation der Konvention und bei...

lesen >>

Operation Lifeline Sudan (OLS) reagiert auf die Krise im Sudan

Infolge schwerer Kämpfe zwischen Regierungstruppen
und der Sudan People's Liberation Army (SPLA) wurden ca. 100.000 bis
150.000 Menschen aus der nördlichen Region Bahr El Ghazal vertrieben. Die
Mehrheit der Flüchtlinge sind Kinder und Frauen, viele von ihnen sind in sehr
schlechter Verfassung und benötigen dringend Nahrung, Medizin und Unterkunft.

...

lesen >>

UNICEF-Direktorin begrüßt Impfkampagne für Kinder

Aus einem neuen Bericht geht hervor, daß acht Millionen kleiner Kinder jährlich
überleben könnten, wenn neue Impfstoffe, die jetzt im letzten
Entwicklungsstadium sind, in den Entwicklungsländern verstärkt eingesetzt
würden.

Diese Studie bemerkt außerdem, daß jährlich weitere 4 Millionen Kinder gerettet
werden könnten, wenn die bereits weitverbreitete...

lesen >>

Ein "Wunder" um 350,- Schilling

Nordkorea wurde während der letzten drei Jahre von einer Serie von Katastrophen
heimgesucht, von furchtbaren Überschwemmungen bis hin zu einer verheerenden
Dürre und schließlich von einem Taifun. Besonders die Lage der Kinder hat sich
in den letzten Monaten dramatisch verschlechtert. UNICEF-Mitarbeiter melden,
daß die Zahl der stark unterernährten...

lesen >>

WELTAIDSREPORT 1997: Kinder leben in einer Welt mit AIDS

Die Bedrohung durch AIDS für die Kinder unserer Welt wird immer größer. Mehr Kinder als jemals zuvor stecken sich mit dem HIV-Virus an, und es gibt kein Anzeichen dafür, daß die Infektionsraten niedriger werden.

Bei 90 Prozent aller HIV-positiven Kinder wurde der Virus von ihren HIV-positiven Müttern auf sie übertragen - während Schwangerschaft,...

lesen >>

WELTAIDSREPORT 1997: Kinder im Schatten des Infektionsrisikos

Weltweit leben Millionen Kinder im Schatten des Infektionsrisikos weil ihre grundlegenden Rechte auf medizinische Versorgung, auf Aidsaufklärung und auf Schulbildung ignoriert werden, oder weil die Umstände in denen sie leben, sie besonders anfällig machen.

Sexueller Mißbrauch von Kindern und Jugendlichen ist ein weltweites Problem, das alle...

lesen >>

UNICEF in Rumänien: Kinder und AIDS

Der Großteil der ersten AIDS-Opfer in Rumänien waren Kinder, die in den 80er Jahren durch Bluttransfusionen und Injektionsnadeln infiziert wurden. Schätzungen vermuten, daß heute in Rumänien über 4.000 HIV-Positive Kinder leben, bei etwa 2.600 ist die Krankheit ausgebrochen.

Das große Leid der Kinder wird noch verschlimmert wenn sie von ihren Eltern...

lesen >>