UNICEF Österreich Jahresbericht 2018

Ihre Hilfe kommt an. Im Jahr 2018 war die Hilfe der österreichischen Spenderinnen und Spender überwältigend. Nur dank dieser großartigen Unterstützung war UNICEF im letzten Jahr bei 285 humanitären Krisen in 90 Ländern im Einsatz

Wir sind stolz darauf, die österreichische UNICEF-Familie an unserer Seite zu wissen, wenn wir mit vereinten Kräften für jedes Kind kämpfen. Ein herzliches DANKE!



Unsere größten Erfolge für Kinder seit 1990



Gesundheit

Mehr als fünf Millionen Kinder sterben jedes Jahr vor ihrem 5. Geburtstag, die meisten von ihnen an vermeidbaren Ursachen. Seit 1990 konnte die Kindersterblichkeit bereits um die Hälfte gesenkt werden. 2018 reagierte UNICEF auf 87 gesundheitliche Krisen, u.a. Ausbrüche gefährlicher Krankheiten wie Cholera und Ebola.

Ernährung

Mit langfristigen Programmen trägt UNICEF dazu bei, dass jedes Kind die Nährstoffe bekommt, die es braucht. Wir helfen von Anfang an, um Unterernährung vorzubeugen - mit Zusatznahrung, regelmäßigen Untersuchungen, Vitamintabletten und Aufklärung. 2018 behandelte UNICEF 3,4 Mio. akut mangelernährte Kinder in humanitären Krisen.

Wasser & Hygiene

Verunreinigtes Wasser und mangelnde Hygiene zählen zu den Hauptursachen für Kindersterblichkeit. Wo sauberes Wasser und sanitäre Einrichtungen fehlen, verbreiten sich Krankheitserreger und Parasiten besonders schnell. UNICEF führte 2018 WASH-Programme (Water, Sanitation and Hygiene) in 105 Ländern durch, davon in 72 Krisenregionen.



Bildung

Kinder, die in die Schule gehen, haben später bessere Chancen, Hunger und Armut zu entkommen, gesünder und selbstbestimmter zu leben. UNICEF arbeitete 2018 in 144 Ländern daran, Mädchen und Buben eine kostenlose und gute Bildung zu ermöglichen. Weltweit besuchen mehr Kinder als je zuvor die Schule!

Humanitäre Hilfe

Konflikte und Katastrophen gefährden weltweit die Sicherheit, das Wohlergehen und die Zukunft von Millionen Kindern. Sie brauchen sichere Orte zum Spielen, die Wiedervereinigung mit ihren Familien und psychosoziale Unterstützung um ihre seelischen Wunden zu heilen. Im Jahr 2018 reagierte UNICEF weltweit auf 285 humanitäre Krisen in 90 Ländern.

Kinder im Krieg

Kriegerische Auseinandersetzungen bedrohen das unmittelbare Überleben und die Zukunft von Kindern, die in Notsituationen am verwundbarsten sind. UNICEF ist vor Ort in den Krisenregionen und leistet schnell und wirksam Nothilfe. Im Jemen haben wir 2018 4,9 Mio. Menschen mit Trinkwasser versorgt, 4,1 Mio. Kinder gegen Polio geimpft und 1 Mio. Kinder medizinisch grundversorgt.



Das alles und noch mehr macht die weltweite UNICEF-Familie möglich. Denn UNICEF finanziert seine weltweite Arbeit ausnahmslos mit freiwilligen Beiträgen.