30 Jahre Kinderrechte

Die Kinderrechte wurden im Jahr 2019 ganze 30 Jahre alt! Am 20. November 1989, dem Tag der Kinderrechte, verabschiedeten die Vereinten Nationen die Kinderrechtskonvention. Kinderrechte sorgen dafür, dass sich die Situation für Kinder weltweit verbessert: Sie sichern nicht nur das Überleben, sondern geben Kindern selbst eine Stimme, um für ihre eigenen Anliegen einzutreten.

Wie feierte UNICEF den runden Geburtstag?

  • Im Rahmen der UNICEF-Petition „Kinderrechte in alle Lehrpläne“ wurden 1200 Unterstützungserklärungen gesammelt mit dem Ziel, dass jedes Kind in Österreich über seine Rechte Bescheid weiß und dabei kein Kind vergessen wird.
  • Zahlreiche Veranstaltungen boten die Gelegenheit, Kinderrechte in unterschiedlicher Art und Weise zu erleben.



UNICEF Petition - Kinderrechte in alle österreichischen Lehrpläne

In Österreich gelten Kinderrechte seit dem Jahr 1992, einige haben es auch in die österreichische Verfassung geschafft. Trotz vieler Fortschritte wissen viele Kinder und Jugendliche noch immer nicht über ihre eigenen Rechte Bescheid. Doch nur wenn junge Menschen ihre Rechte auch kennen, können sie sich dafür stark machen und andere dabei unterstützen, sie in Anspruch zu nehmen.

Durch die Thematisierung der UN-Kinderrechtskonvention im Unterricht erhalten Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit nicht nur ihr Handeln, sondern auch das Handeln und das Bewusstsein ihres Umfelds zu ändern.

Damit das in Österreich Realität wird, müssen Kinderrechte nachhaltig in den österreichischen Lehrplänen verankert werden. Im Bildungsministerium findet derzeit ein Prozess zur Überarbeitung der Lehrpläne für Österreichs Schulen statt. Die aktuelle Überarbeitung der Lehrpläne ist ein idealer Zeitpunkt, um dies sicherzustellen.

Finden Sie mehr zu unseren Forderungen heraus!

Ergebnisse

Zum 30-jährigen Jubiläum der Kinderrechte sammelte UNICEF Österreich 1.200 Unterstützungserklärungen, um Kinderrechte nachhaltig in allen österreichischen Lehrplänen zu verankern. Diese werden aktuell in einem Brief an das Bildungsministerium übermittelt, um das Anliegen von ExpertInnen und PraktikerInnen zu untermauern.

Die im neuen Regierungsprogramm angekündigte Überarbeitung der Lehrpläne sieht eine Fokussierung auf Kompetenzen und Persönlichkeitsentwicklung vor. Genau hier leistet Kinderrechte-Bildung einen entscheidenden Beitrag. Die gelebte Praxis der vier Grundprinzipien der UN-Kinderrechtskonvention – Diskriminierungsverbot, Partizipation, Kindeswohl sowie das Recht auf Leben und Entwicklung – bedeutet, eigene und fremde Grundbedürfnisse, wie Gesundheit, Bildung und Schutz vor Gewalt, zu erkennen und achten.



Veranstaltungen zu 30 Jahren Kinderrechten und Weltkindertag

Trickfilmworkshops

Trickfilmprojekt zu Kinderrechten im ZOOM Kindermuseum. Alle von 8 bis 14 Jahren können mitmachen! Am 20.11.19 ist Premiere.

Jetzt für Workshop anmelden!

UNICEF Straßenbahn

Von Oktober bis Dezember fuhr eine #UNICEFBim durch Wien. Haben Sie die blaue Straßenbahn mit unserer Kampagne gespottet?

CFCI-Summit

Von 15. bis 18.10.2019 nahmen österreichische Gemeinden und ein Jugendlicher am internationalen Gipfel der kinderfreundlichen Gemeinden in Köln teil.

Mehr über kinderfreundliche Gemeinden

Kompositionsbewerb

Kinder und Jugendliche vertonten Kinderrechte im Rahmen des internationalen Kompositionswettbewerbs. Konzert war am 15.11.19!

Mehr über „Sounds of Children’s Rights“

Kinderrechte-Monat

Im Rahmen des Kinderrechte-Monats fand zum Weltkindertag am 20.11.2019 eine Veranstaltung im Wiener Rathaus statt. Auch UNICEF war dabei!

Infos zum Kinderrechte-Monat der Stadt Wien

Kinderfilmfestival

Vielfältiges Filmprogramm für Kinder, von 16. bis 24. November in Wien. Auch 2019 wurde wieder ein UNICEF-Preis vergeben.

Hier geht's zum Programm

Zertifikatsvergabe

Am 26.11. fand die Zertifikatsverleihung für die neuen kinderfreundlichen Gemeinden Österreichs im Kursalon Hübner statt.

Mehr über kinderfreundliche Gemeinden

Gamecity

Von 18. bis 20. Oktober fand im Wiener Rathaus die Game City statt. UNICEF war mit einem Stand vertreten.

Mehr Infos zur Game City



 

Haben Sie Fragen zu unseren Aktivitäten für Kinderrechte in Österreich?

Kontaktieren Sie uns unter kinderrechte@unicef.at


UNICEF News

Fakten, nicht Angst, werden die Ausbreitung des neuen Coronavirus stoppen. Die Art und Weise, wie kommuniziert wird, kann sozialer Stigmatisierung entgegenwirken.

COVID-19 fördert die Gefahr sozialer Stigmatisierung

Wien - UNICEF, die WHO und die IFRC haben einen Leitfaden zur Prävention und Bekämpfung sozialer Stigmatisierung im Zusammenhang mit COVID-19 herausgegeben. Eine überlegte Wortwahl, der richtige Umgang mit sozialen Medien und die Unterstützung durch Influencer können bei der...

lesen >>
Greta Thunberg, Stockholm, 2018

Greta Thunberg startet Kampagne für Kinderrechte angesichts von Corona

New York/Wien - Greta Thunberg startet heute eine weltweite Kampagne für Kinderrechte. Die Klimaaktivistin ermutigt die Jugend angesichts der Corona Pandemie, die lebenswichtige Arbeit von UNICEF zu unterstützen, um das Leben von Kindern zu retten.

lesen >>
UNICEF Aktivitäten in der Quarantäne

#stayhome - 10 Aktivitäten für die ganze Familie

Blogbeitrag Madrid/Wien - UNICEF schlägt 10 Bereiche vor, in denen Familien gemeinsam Vereinbarungen treffen können. Das Übernehmen von Verantwortung, das Mitteilen der eigenen Meinung und das Gehört-Werden in der Familie regt bei Kindern einen Reifungs- und Lernprozess an.

lesen >>