News zur Lage der Kinder, Nothilfe, Kinderrechte & UNICEF

Südsudan: Über 200 Kinder freigelassen

Yambio, Südsudan/Wien, 18.04.2018. Im Südsudan sind mit Unterstützung von UNICEF gestern über 207 Kinder (112 Buben und 95 Mädchen) von bewaffneten Gruppierungen freigelassen worden. Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie in Bakawiri bei Yambio legten sie ihre Waffen nieder und tauschten ihre Uniformen gegen Zivilkleidung.

lesen >>

Nigeria: Über 1000 Kinder seit 2013 entführt.

Vier Jahre nach der Entführung von über 200 Schülerinnen in Chibok setzt sich UNICEF weiter für die Freilassung von Kindern ein.

lesen >>

UNICEF-Statement zur anhaltenden Gewalt in Syrien

Statement von UNICEF-Executivdirektorin Henrietta H. Fore

lesen >>

Zwei Millionen Kinder gehen nicht in die Schule

UNICEF-Report: Jemen zu Beginn des vierten Kriegsjahres

lesen >>

Saisonstart Twin City Liner: Sonderfahrt für UNICEF

Der Twin City Liner der Central Danube, an der auch die Wien Holding beteiligt ist, feiert seinen Saisonstart am 23. März mit einer ganz besonderen Aktion: Die gesamten Erlöse der ersten Fahrt 2018 kommen dem Kinderhilfswerk UNICEF Österreich zugute. Tickets sind zum Sonderpreis von nur 25 Euro ab sofort im Vorverkauf erhältlich!

lesen >>

Kein Ende in Sicht: Sieben Jahre Krieg in Syrien

Kinder mit Behinderungen von Ausgrenzung bedroht

lesen >>

25 Millionen Kinderehen im letzten Jahrzehnt verhindert

New York/Wien, 6. März 2018 – Weltweit geht die Verbreitung von Kinderehen zurück und einige Länder konnten in den letzten Jahren wesentliche Rückgänge verzeichnen, teilte UNICEF heute mit. Insgesamt ist der Anteil der Frauen, die als Kinder verheiratet wurden, in den letzten zehn Jahren um 15 Prozent zurückgegangen, von jeder vierten auf jede...

lesen >>

UNICEF trauert: Angriff auf humanitäre Helfer in der Zentralafrikanischen Republik

Dakar/Wien, 28.02.2018. Ein Statement von Marie-Pierre Poirier, UNICEF Regionaldirektorin für West- und Zentralafrika, zu den Morden an fünf humanitären Helfern in der Zentralafrikanischen Republik.

lesen >>

Syrien: Lebendiger Albtraum für Kinder

„Für Kinder, die unter Belagerung und unter mutwilliger Gewalt in ganz Syrien gefangen sind, ist das Leben ein lebendiger Albtraum. Sie kämpfen darum, am Leben zu bleiben“, warnte UNICEF-Exekutivdirektorin Henrietta Fore bereits Anfang Februar.

lesen >>

Statement: Der Krieg GEGEN Kinder in Syrien

Berichte über zahlreiche Todesopfer unter Kindern in Ost-Ghouta und Damaskus

lesen >>