News zur Lage der Kinder, Nothilfe, Kinderrechte & UNICEF

Die Explosion vom 4. August 2020 in Beirut hat das öffentliche Krankenhaus Karantina im Hafengebiet von Beirut, Libanon, schwer getroffen. UNICEF unterstützt die Neugeborenenstation. 6. August 2020 in Beirut, Libanon

Humanitäre Lage im Libanon: Anmerkungen von UNICEF-Exekutivdirektorin Henrietta Fore beim virtuellen Briefing

New York/Wien - „Traumatisiert. Unter Schock. Einige Kinder sind sogar von ihren Familien getrennt. Physische und psychische Wunden, die schwer zu heilen sein werden."

lesen >>
UNICEF-Nothelferin Rahel Vetsch vor ihrem Zuhause, das bei der Explosion ebenfalls beschädigt wurde.

Explosion in Beirut: UNICEF-Nothelferin Rahel Vetsch berichtet über die Situation im Libanon

Beirut/Zürich/Wien - „Bei vielen Familien herrscht pure Verzweiflung.“

lesen >>
Verwüstung im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut durch die Explosion am 5. August 2020.

Libanon: Explosion in Beirut: „Wir sind vor Ort, um die dringend benötigte Hilfe zu leisten.“

Beirut/Wien - Statement der Leiterin von UNICEF Libanon Yukie Mokuo: „UNICEF trauert und ist schockiert über die Explosion in Beirut. Wir sind besorgt um das Wohlergehen der Kinder und helfen vor Ort."

lesen >>
Clara (8 Monate) wird von ihrer Mutter Rosina zuhause in einer ländlichen Gegend im Bezirk San José, Uruguay, gestillt. Juli 2019

Weltstillwoche 2020

New York/Genf/Wien - Gemeinsame Botschaft zur Weltstillwoche 2020 von UNICEF-Exekutivdirektorin Henrietta H. Fore und WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus

lesen >>
Munni (9) sucht in einem Müllhaufen am Ufer des Flusses Buriganga in Old Dhaka nach Metall. 2007 Bangladesch

Ein Drittel aller Kinder weltweit wird durch Blei vergiftet

New York/Wien - UNICEF und Pure Earth veröffentlichen neuen Bericht zum massiven und bisher unbekannten Ausmaß von Bleivergiftungen bei Kindern. Die beiden Organisationen fordern dringende Maßnahmen zur Abschaffung des informellen Recyclings von Blei-Säure-Batterien.

lesen >>
Kinder, die während der Überschwemmungen in Bangladesch Bücher transportieren. 2019

Südasien: Millionen Kinder sind von verheerenden Überschwemmungen betroffen

Kathmandu/New York/ Dhaka - Wochenlange sintflutartige Monsunregenfälle, ausgedehnte Überschwemmungen und tödliche Erdrutsche in Bangladesch, Bhutan, Indien und Nepal haben Millionen Kinder und Familien betroffen. COVID-19 birgt viele weitere Gefahren für Kinder. Derzeit benötigen schätzungsweise über vier Millionen Kinder dringend lebensrettende...

lesen >>
Drei Kinder werden von ihrer Mutter zuhause betreut.

UNICEF Bericht: 40 Millionen Kinder verpassen aufgrund von COVID-19 Chancen auf wichtige Vorschulbildung

New York/Wien am 22. Juli 2020 – Laut einem neuen Forschungsbericht, der heute von UNICEF veröffentlicht wurde, haben mindestens 40 Millionen Kinder weltweit die frühkindliche Erziehung im Vorschuljahr verpasst, da Kinderbetreuungs- und Früherziehungseinrichtungen aufgrund von COVID-19 geschlossen wurden.

lesen >>
Deutschland 2020: Die COVID-19-Pandemie hat unser Leben grundlegend verändert. Die vergangenen Monate waren eine große Herausforderung für uns alle - insbesondere für Familien und ältere Menschen.

UNICEF Österreich ruft Kinder und Jugendliche auf, sich die Welt von morgen neu zu denken

Wien - Die COVID-19-Pandemie hat unser Leben grundlegend verändert. Unter dem Motto „DENK DIR DIE WELT“ im Rahmen eines Kreativwettbewerbs lädt UNICEF Österreich Kinder und Jugendliche dazu ein, ihre Vorstellungen für eine neu gestaltete Welt einzureichen. Bekannte Persönlichkeiten für Groß und Klein wie Thomas Brezina, Ali Mahlodji, Bianca...

lesen >>
Wiener Stadthalle Logo

HOLIDAY ON ICE verschiebt SUPERNOVA-Showtermine in Wien auf 2022

HOLIDAY ON ICEF kehrt 2022 mit SUPERNOVA in die Wiener Stadthalle zurück und damit auch Benefiztermine für UNICEF Österreich. Die neuen Showtermine stehen fest.

lesen >>
Kinder lachen in die Kamera

UNICEF Österreich: Kinder und Jugendliche müssen bei der Umsetzung der Agenda 2030 im Zentrum stehen

Erstmals berichtet Österreich heute zu den eigenen Fortschritten bei der Umsetzung der Nachhaltigen Entwicklungsziele bei den Vereinten Nationen.

lesen >>