News zur Lage der Kinder, Nothilfe, Kinderrechte & UNICEF

Eine Flüchtlingsfamilie nahe der türkisch-griechischen Grenze, in Pazarkule, im Bezirk Edirne, Türkei. 3. März 2020.

COVID-19-Pandemie: Enorme Gefährdung von Flüchtlingen, MigrantInnen und Binnenvertriebene

New York/Wien - Statement von UNICEF-Exekutivdirektorin Henrietta Fore: Ohne dringende internationale Maßnahmen sind Flüchtlinge, MigrantInnen und Binnenvertriebene besonders bedroht

lesen >>
UNICEF Aktivitäten in der Quarantäne

#stayhome - 10 Aktivitäten für die ganze Familie

Blogbeitrag Madrid/Wien - UNICEF schlägt 10 Bereiche vor, in denen Familien gemeinsam Vereinbarungen treffen können. Das Übernehmen von Verantwortung, das Mitteilen der eigenen Meinung und das Gehört-Werden in der Familie regt bei Kindern einen Reifungs- und Lernprozess an.

lesen >>
Zwei Buben im Flüchtlingslager Loda im Gebiet von Djugu, Provinz Ituri. In diesem Lager leben etwa 2.500 Menschen, DR Kongo 2020.

DR Kongo: Kinder sind von tödlichen Masern und Cholera-Epidemien bedroht

Kinshasa/Genf/New York/Wien - COVID-19 – jüngste Herausforderung für angeschlagene Gesundheitssysteme

lesen >>
Ein Kind wird gegen Kinderlähmung geimpft, Afghanistan 2019.

Impfungen und Basisgesundheitsdienstleistungen durch die COVID-19-Pandemie in Gefahr

New York/ Wien - Statement von UNICEF-Exekutivdirektorin Henrietta Fore

lesen >>
Das Coronavirus hat weltweit das Leben vieler Kinder und ihrer Familien verändert.

Höhere Risiken für Kinder wegen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus

New York/Köln/ Wien - Kinder sind erhöhten Gefahren wie Missbrauch, Vernachlässigung, Ausbeutung und Gewalt ausgesetzt

lesen >>
 Luka (8) macht mit Hilfe seiner Mutter Sophia zu Hause Mathematikaufgaben, Connecticut, USA, 16. März 2020.

UN veröffentlichen globalen humanitären Nothilfeplan für COVID-19-Pandemie

New York/Wien - Anmerkungen der UNICEF-Exekutivdirektorin Henrietta Fore

lesen >>
Kinder beim Al-Hol Lager im Nordosten Syriens. Hier sind mehr als 7.100 Kinder aus rund 60 Ländern untergebracht, 10. Feb. 2020.

Nordost-Syrien: Unterbrochene Wasserversorgung schränkt Hygienemaßnahmen im Kampf gegen COVID-19 ein

Damaskus/Wien - Die Unterbrechung der wichtigsten Wasserstation gefährdet 460.000 Menschen, während die Bemühungen zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus verstärkt werden. Statement von Fran Equiza, UNICEF-Vertreter in Syrien

lesen >>

Kinderrechte machen keine Pause

Wien - Das neuartige Coronavirus stellt uns täglich vor neue Herausforderungen – gerade der Familienalltag ist stark davon betroffen. Durch Maßnahmen wie die Schließung von Bildungseinrichtungen, Ausgangsbeschränkungen sowie das verordnete „Social Distancing” wird die Kernfamilie auf sich reduziert. Auch in dieser neuen ungewohnten Situation haben...

lesen >>
Zwei Kinder waschen ihre Hände in der Stadt Korondougou, im Nordwesten der Elfenbeinküste. © UNICEF

Weltwassertag: Sauberes Wasser ist die günstigste Gesundheitsvorsorge der Welt!

Wien - Wasser ist nicht nur elementarer Bestandteil des Lebens – es ist ein Menschenrecht. Die Ausbreitung des Coronavirus führt uns einmal mehr vor Augen, wie wichtig sauberes Wasser und Hygiene für die Gesundheit sind. Umso alarmierender die weltweite Situation: Millionen Menschen leiden unter Wasserknappheit und mangelnder Hygiene.

lesen >>
Ethel Pondelani, eine der StudentInnen des ADDA-Drohnenprojekts, im Labor.

UNICEF: Drohnen- und Datenakademie in Malawi ist mehrheitlich weiblich

New York/Lilongwe/Wien - Die erste Klasse der afrikanischen Drohnen- und Datenakademie mit 25 AbsolventInnen besteht zu mehr als der Hälfte aus Studentinnen mit einem Bachelor-Abschluss in Naturwissenschaften, Technik oder Ingenieurwesen.

lesen >>