UNICEF hilft Kindern in Nigeria

Menschen in Nigeria mussten in den letzten Jahren unter ständiger Angst leben. Die Gewalt von Boko Haram hält das Land in Atem, Hunderttausende mussten fliehen.

Kinder werden als Kindersoldaten rekrutiert oder für Selbstmordattentate missbraucht, den Mädchen droht Vergewaltigung. UNICEF arbeitet hart daran die Kinder vor Übergriffen zu schützen.

Zusätzlich ist die Gesundheits- und Ernährungssituation problematisch. Wir bauen Wasserstellen, liefern Medikamente und versorgen die Kinder mit Spezialnahrung. Sowohl in Flüchtlingslagern als auch mit mobilen Teams. In kinderfreundlichen Zonen werden traumatisierte Kinder wieder langsam an ein normales Leben herangeführt. In Nigeria ist dies momentan kein leichtes Unterfangen.

UNICEF hilft vor Ort - Nigeria


Bitte helfen Sie Kindern in Not mit einer Spende!

Oder helfen Sie regelmäßig mit einer UNICEF Patenschaft für Kinder


Bitte helfen Sie Kindern in Not mit einer Spende!


Oder helfen Sie regelmäßig mit einer UNICEF Patenschaft für Kinder


UNICEF News zu Nigeria und Afrika

UNICEF-Bericht: Aufgrund von Gewalt sind tausende Schulen in West- und Zentralafrika geschlossen

Dakar/Genf/New York/Köln/ Wien - Ein neuer UNICEF-Report zeigt, dass in West- und Zentralafrika mehr als 1,9 Millionen Kinder nicht zur Schule gehen können. Der Grund: Anhaltende Gewalt und Drohungen

lesen >>
Ein UNICEF Mitarbeiter mit Kindern.

Über 180 Kinder in Nigeria freigelassen

Abuja/Wien, 9. Juli 2018 - UNICEF begrüßt die Freilassung von 183 Kindern der nigerianischen Streitkräfte in Maiduguri, im Bundesstaat Borno im Nordosten Nigerias. Die Freilassung erfolgte, nachdem festgestellt wurde, dass die Kinder im Alter von sieben und 18 Jahren keine Verbindungen zu Boko Haram...

lesen >>
Die Hände von befreiten Mädchen sind zu sehen.

Nigeria: Über 1000 Kinder seit 2013 entführt.

Vier Jahre nach der Entführung von über 200 Schülerinnen in Chibok setzt sich UNICEF weiter für die Freilassung von Kindern ein.

lesen >>

UNICEF Statement zur Freilassung der von Boko Haram

ABUJA, Nigeria, 7. Mai 2017 – „UNICEF begrüßt die am Samstag stattgefundene Freilassung von mehr als 80 Mädchen, die vor über drei Jahren von Boko Haram Rebellen in ihrer Schule in Chibok entführt worden waren.“

lesen >>
Fati ist 15. Sie wurde von Boko Haram entführt und Zwangsverheiratet.

Tschadsee-Konflikt: Immer mehr Kinder von Boko Haram als Kindersoldaten missbraucht.

DAKAR/NEW YORK/WIEN, 12. April 2017 – Die Anzahl der Kinder, die für „Selbstmord“-Attentate im Tschadsee-Konflikt benutzt wurden, ist im ersten Quartal 2017 auf 27 angestiegen verglichen mit 9 im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das besagt ein heute veröffentlichter Bericht von UNICEF.

lesen >>