UNICEF hilft Kindern in Bhutan

Auf über 2.000 Metern Seehöhe ist es schwer, notwendige Hilfe zu leisten. Doch genau das tut UNICEF in Bhutan. Es gibt wenige befestigte Straßen, ein großer Teil der Mütter gebären ihre Kinder zu Hause, ohne medizinische Unterstützung. Dies führt dazu, dass die Säuglingssterblichkeit hoch ist. 

Ausgebildete Freiwillige helfen dabei, wichtige UNICEF Hilfsgüter wie Impfstoffe in abgelegene Krankenhäuser und Dörfer. Im Rahmen von Immusierungswochen werden Babys geimpft. Ebenso versucht UNICEF so vielen Müttern wie möglich bei der Geburt zu helfen.

UNICEF hilft vor Ort - Bhutan



Bitte helfen Sie Kindern in Not mit einer Spende!


Oder helfen Sie regelmäßig mit einer UNICEF Patenschaft für Kinder


UNICEF News zu Bhutan und Asien

Kinderehen: 115 Millionen Kinder-Bräutigame

Nicht nur Mädchen sind von Kinderehen betroffen, auch 115 Millionen Buben weltweit wurden vor ihrem 18. Geburtstag verheiratet und damit früh in eine Erwachsenenrolle gedrängt. Zum ersten Mal veröffentlicht das UN-Kinderhilfswerk UNICEF heute eine Schätzung über die Zahl von Kinder-Bräutigamen.

lesen >>
Junge in beschossenem Klassenzimmer in Afghanistan

UNICEF: Angriffe auf Schulen in Afghanistan verdreifacht

Kabul/Mallorca/New York/ Wien - Anlässlich der heute und morgen auf Mallorca stattfindenden dritten „Safe Schools“-Konferenz fordert UNICEF ein Ende der Kämpfe und den Schutz der Kinder.

lesen >>

Viele Kinder Opfer der Terroranschläge in Sri Lanka

UNICEF leistet medizinische und psychosoziale Hilfe. Bei den Terroranschlägen in Sri Lanka am Ostersonntag sind laut UNICEF viele Kinder getötet und verletzt worden.

lesen >>
Ein Bub aus dem Jemen hält Trümmer in der Hand.

Explosion in Jemens Hauptstadt Sana'a tötet 14 Kinder und verletzt 16

In einer Schule wurden bei einer Explosion diese Woche 14 Kinder getötet und 16 schwer verletzt, die meisten von ihnen sind unter neun Jahre alt. UNICEF bestätigt diese Meldung, wobei die tatsächliche Zahl der getöteten und verletzten Kinder wahrscheinlich zunehmen wird.

lesen >>

Bisher tödlichstes Jahr für Kinder im Syrienkonflikt

Praktisch jedes einzelne syrische Kind ist von Gewalt, Verlust, Vertreibung, Flucht, Trennung von Angehörigen und Entbehrungen betroffen. Die syrische Krise ist eine Krise der Kinder. Ausgebombt, verwaist, unterernährt und Opfer von Gewalt: Was Kinder im bald neunten Bürgerkriegsjahr in Syrien...

lesen >>