Alle 13 Sekunden stirbt ein Kind an Hunger

Millionen von Kindern, die in Krisengebieten aufwachsen, kämpfen tagtäglich mit dem Hunger und um ihr Leben. Besonders in Ländern wie Äthiopien, Afghanistan und dem Jemen ist Hilfe wichtiger als jemals zuvor. UNICEF ist vor Ort und steht dank Ihrer Spenden den Mädchen und Buben sowie ihren Familien tatkräftig zur Seite.

Mit Ihrer Hilfe können Kinder weltweit in Krisengebieten unter anderem mit Erdnusspaste und therapeutischer Spezialmilch versorgt werden. So kommen selbst Kinder, die unter schwerer Mangelernährung leiden, innerhalb weniger Wochen gerettet werden. Spenden Sie JETZT gegen den Hunger.

94 Packungen Erdnusspaste helfen mangelernährten Kindern zu überleben.

Mit 900 Packungen Energiekeksen retten Sie Kinder vor dem Hungertod.

Mit 4000 Packungen Nährstoffpulver schenken Sie Kindern eine Zukunft.


„Vielen Dank an alle Spender! Sie retten wirklich Leben. Danke!“

Jesca Wude Murye, UNICEF-Ernährungsexpertin im Südsudan
 

Warum hungern so viele Kinder?

Die Ursachen für Hunger sind sehr komplex und oft kommen mehrere Faktoren zusammen.

  • Naturkatastrophen nehmen durch den Klimawandel zu. Zum Beispiel wurde dieses Jahr in Madagaskar durch eine extreme Dürre die gesamte Ernte zerstört.
  • Dazu kommen von Menschen gemachte Konflikte, wie beispielsweise in Afghanistan, dem Jemen oder Äthiopien. Die ohnehin schon schwierige Situation der ärmsten Familien verschärft sich in diesen Ländern, wenn Lebensmittelpreise drastisch steigen.
  • Die Coronavirus-Pandemie stellt nach wie vor eine weitere Herausforderung dar. Die Folgen der Krise zerstören die Existenz- und Ernährungsgrundlage zahlreicher Menschen.

Rettung in letzter Sekunde für Gosson

Die einjährige Gosson aus dem Jemen hat bereits viel durchgemacht. Sie musste gemeinsam mit ihrer Familie aus ihrem Heimatort flüchten. Während der Flucht verlor das Mädchen immer mehr an Gewicht und litt bei der Aufnahme im Krankenhaus unter schwerer Mangelernährung und Durchfall.

Die kostenlose medizinische Versorgung hat Gosson das Leben gerettet.

Bereits fünf Tage nach der Behandlung mit therapeutischer Nahrung ging es ihr deutlich besser und sie kann sogar wieder lächeln. Inzwischen ist die Kleine bereits zwei Jahre alt und wohlauf.

Ihre Spende kommt an!

Ihre Spende wird zum Wohl der Kinder eingesetzt!

  • Weltweit arbeiten wir mit Partnerorganisationen und lokalen Initiativen, damit Kinder vor Ort die Hilfe erhalten, die sie am dringendsten brauchen.
  • Unsere Arbeit ist nur mithilfe von Spenden möglich, da wir keine Pflichtbeiträge von Regierungen erhalten.
  • Wir arbeiten gewissenhaft und berichten detailliert und transparent, daher ist UNICEF Österreich mit dem Österreichischen Spendengütesiegel ausgezeichnet.
  • Ihre Spende ist steuerlich absetzbar.

Ihre Spende macht einen Unterschied!