Denk dir die Welt - Ideenwettbewerb 2021

Denk dir die Welt ist ein Kreativwettbewerb - und MEHR als das: Junge Menschen erhalten durch ihre Teilnahme eine Plattform, ihre Visionen, Wünsche, Ideen und Forderungen für die Welt mitzuteilen und gehört zu werden.

Die Ideen der Kinder und Jugendlichen werden von UNICEF Österreich an Entscheidungsträger kommuniziert. Dadurch kann ihre Meinung bei Entscheidungen vermehrt berücksichtigt werden.​ So können junge Menschen innovative Ideen beisteuern, wie wir gemeinsam Krisen meistern und was wir besser machen sollten. Sie haben eine Meinung und etwas zu sagen – das ist auch ein Kinderrecht!

2021 fand der Kreativwettbewerb bereits das 2. Mal statt. Hier geht es zum Rückblick auf #denkdirdiewelt 2020


Wie schaut eine Welt aus, in der du happy und gesund leben kannst?


Corona stellt unsere Welt auf den Kopf. Solche Krisenzeiten wirken sich auf die Gesundheit und unser Wohlbefinden aus. ​Dieser Umbruch gibt uns aber auch die Möglichkeit, die Welt neu zu denken und die Zukunft nach unseren Wünschen zu gestalten. ​Dazu brauchen wir Kinder und Jugendliche!​

Wie stellen sich Kinder und Jugendliche ein glückliches und sicheres Leben vor? Was brauchen sie, damit sie sich wohler fühlen?

​Kinder und Jugendliche zeigen uns ihre Visionen, Wünsche, Ideen und Forderungen für eine gesunde und sichere Welt - jetzt und in der Zukunft. Die Teilnahme war bis zum 13. Oktober 2021 möglich.


Die Finalisten

Auch heuer war es für unsere Jury wieder besonders schwierig, aus den hunderten Einreichungen die Finalisten auszuwählen.

Unter Berücksichtigung der Einreichkriterien konnten schließlich die Top 5 in jeder der fünf Altersgkategorien ermittelt werden. Diese 25 Teilnehmer erhalten einen unserer tollen Preise wie z.B. ein von Thomas Brezina signiertes Buchpaket, ein persönliches Mentoring mit Ali Mahlodji, Tickets von der Wiener Stadthalle für Holiday on Ice,  Karten für eine Fahrt mit dem Wiener Riesenrad oder Tickets für einen Workshop im ZOOM-Kindermuseum.

Die fünf ersten Plätze werden außerdem als UNICEF Grußkarte veröffentlicht und sind ab sofort über unseren Partner digidruck bestellbar.



Die 1. Plätze der fünf Alterskategorien


Kooperations- und Medienpartner



#denkdirdiewelt Jury & Bewertungskriterien

Eine hochkarätige Jury kürt die Gewinner des Wettbewerbs. Dabei fließen folgende Kriterien in die Bewertung ein:

  • erkennbare und konkrete Aussage bzw. Idee
  • Bezug zum Thema und zu Kinderrechten
  • Umsetzung und künstlerische Qualität (Altersentsprechende Gestaltung, Sorgfalt, Aufwand)
  • Kreativität und Originalität

Birgit Aichinger

Geschäftsführerin Vöslauer Mineralwasser GmbH

Thomas Brezina

Autor & Storyteller

Caroline Culen

Kinderpsychologin & Geschäftsführung Kinderliga

Laila Docekal

Kurier, Ressortleiterin Lebensart

Miriam Egger

UN-Jugenddelegierte 2021/2022

Ali Mahlodji

Keynotespeaker & Unternehmer

Christian Pöttler

Vorstand UNICEF Österreich

Andrea Zsutty

Direktorin ZOOM Kindermuseum


Mehr als ein Kreativwettbewerb - es geht um Kinderrechte!

Der Ideenwettbewerb "Denk dir die Welt" ist kein gewöhnlicher Kreativ- oder Malwettbewerb: Junge Menschen bekommen die Möglichkeit, an der öffentlichen Diskussion teilzunehmen, gehört zu werden und Veränderungen herbeizuführen.

Der Wettbewerb fördert folgende Kinderrechte besonders:

  • Art. 12: Kinder haben das Recht, die eigene Meinung mitzuteilen und müssen ernst genommen werden.
  • Art.13: Kinder haben das Recht, das was sie denken und fühlen, durch Reden, Zeichnen, schreiben oder andere Art und Weise mitzuteilen. Dabei darf aber kein anderer Mensch verletzt oder gekränkt werden.
  • Art. 31: Kinder haben das Recht auf Freizeit, zu spielen, sich zu erholen und sich künstlerisch zu betätigen.
  • Art. 42: Alle Kinder und Erwachsene sollen Kinderrechte kennen und verstehen – auch der Staat ist dafür verantwortlich.

Die UN-Kinderrechtskonvention gilt in Österreich seit 1992 und ist ein für alle Staaten bindender Menschenrechtsvertrag. Hier gibt es nähere Infos zu Kinderrechten und unserer Arbeit in Österreich.


FAQs zum Ideenwettbewerb

Wer konnte am Wettbewerb teilnehmen?

Beim Wettbewerb #denkdirdiewelt können alle Kinder und Jugendlichen von 6-18 Jahren mit Wohnsitz in Österreich mitmachen. Wir freuen uns auch über Zusendungen von Personen, die nicht teilnahmeberechtigt sind. Bei Vorliegen einer Einverständniserklärung können auch diese Beiträge für unsere Kommunikation verwendet werden.           

Was konnte eingereicht werden?

Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt, möglich sind z.B. Zeichnungen, Collagen, Texte, Graffitis, Gedichte, etc. Einzige Bedingung ist, dass die Einreichung auf einem Blatt (DIN A3 / A4) dargestellt wird.

Vorrangiges Ziel beim Wettbewerb ist, dass Kinder und Jugendliche ihre Visionen, Ideen und Forderungen für eine bessere Welt ausdrücken, indem sie ein Blatt nach ihren Vorstellungen kreativ gestalten. Wichtig ist dabei, dass es umsetzbare, realistische Ideen sein sollten. Hintergrund dafür ist, dass wir die Inhalte der Einreichungen an Entscheidungsträger kommunizieren und uns dafür einsetzen, Ideen und die Meinung von Kindern bei Entscheidungen zu berücksichtigen.

Ist es egal, was auf den Einreichungen dargestellt wurde?

Nein, die Einreichung soll zum heurigen Thema des Wettbewerbs passen. Bei der Auswertung der Einreichungen wird auf die oben genannten Bewertungskategorien geachtet.

Einreichungen sollen keine phantastischen, unrealistischen Welten darstellen (z.B. Schokobrunnen, Burger-Bäumen, Zuckerwattewolken, Einhörner, zaubern, sprechende Tiere, etc.) Denn es geht bei #denkdirdiewelt darum, Visionen und Forderungen für die Welt von Morgen aufzuzeigen, die auch umsetzbar sind.

Die Vorderseite des Kunstwerks bitte auch nicht mit Namen versehen.

Wie konnte eingereicht werden und was war dabei zu beachten?

Beiträge im Format DIN A4 oder DIN A3 können per E-Mail oder Post eingereicht werden.

Wichtige Voraussetzung für die Teilnahme ist in beiden Fällen die Übermittlung der ausgefüllten und unterschriebenen Einverständniserklärung. Dabei müssen für die Teilnahme alle Pflichtfelder ordentlich ausgefüllt werden.

Musste die Einverständniserklärung ausgefüllt werden? Der Text ist so lang und kompliziert.

Ja, alle Pflichfelder der Einverständniserkärung müssen leserlich ausgefüllt werden. Wir brauchen die Informationen, zum Beispiel damit wir mit den Teilnehmern in Kontakt treten können, wenn sie etwas gewinnen oder wir Rückfragen zur Einreichung haben.

Außerdem werden die Einreichungen auch für unsere Öffentlichkeitsarbeit verwendet, daher brauchen wir das Einverständnis dafür. Leider sind solche Texte kompliziert und lang. 

Waren Einreichungen von Schulklassen oder mehreren Kindern möglich?

Nein, es sind ausschließlich Einzeleinreichungen möglich.

Wir freuen uns sehr, wenn Kinder in der Gruppe oder im Unterricht Beiträge zu #denkdirdiewelt anfertigen wollen. Am Wettbewerb können diese aber nur als Einzeleinreichung teilnehmen und müssen zusammen mit der von Erziehungsberechtigten unterschriebenen Einverständniserklärung übermittelt werden.

Wenn mehrere Kinder sich mit der Thematik auseinandersetzen möchten empfehlen wir, dass jedes Kind einen eigenen Beitrag anfertigt.

Die Doppeleinreichung von Bildern ist nicht möglich.

Werden die Bilder nach Ende des Wettbewerbs zurückgesendet?

Nein, aus logistischen Gründen können die Bilder nicht zurückgesendet werden.


 

Haben Sie Fragen zu unseren Aktivitäten für Kinderrechte in Österreich?

Kontaktieren Sie uns unter kinderrechte(at)unicef.at


EU-Projekt

Die Initiative #denkdirdiewelt wird 2021 im Rahmen eines EU-Projekts gefördert.

Im Rahmen dieses Projekts setzt sich UNICEF Österreich gemeinsam mit sechs anderen europäischen UNICEF Büros für die Partizipation von Kindern und Jugendlichen ein: In der Öffentlichkeit, in der Schule und in der Gemeinde.

Erfahren Sie mehr über das EU-Projekt.