News zur Lage der Kinder, Nothilfe, Kinderrechte & UNICEF

Amal wird bei einer Untersuchung auf schwere akute Mangelernährung im Gesundheitszentrum Arhab in der Region Sana'a gemessen. Juni 2020

Jemen: Die Hälfte der Kinder unter fünf Jahren ist 2021 durch akute Mangelernährung bedroht - UN

Sana'a/Aden/Rom/New York/Genf/Wien - Diese Humanitäre Krise fordert weiterhin einen schrecklichen Tribut von Kindern, warnen FAO, UNICEF, WFP und WHO

lesen >>
Der Verifizierungsprozess der Kinder hat begonnen. Südsudan 2020

„Kinder haben keinen Platz in bewaffneten Konflikten – der Missbrauch muss jetzt enden."

Juba, Südsudan/Wien - Am Internationalen Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten fordert UNICEF ein Ende des Einsatzes von Kindern in bewaffneten Konflikten.

lesen >>
Corona-Impfung: Eine Arzthelferin zieht eine Spritze mit einem Corona-Impfstoff auf.

UNICEF und WHO: Reiche Länder sollen COVID-19-Impfstoffe teilen – „Ob wir gewinnen oder verlieren, wir werden es gemeinsam tun.“

New York/Köln/Wien - Gemeinsames Statement von UNICEF-Exekutivdirektorin Henrietta Fore und WHO-Generaldirektor Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus

lesen >>
Die 15-jährige Lola chattet zwischen dem Online-Unterricht zu Hause in Gamboa, Provinz Colon, Panama, mit ihren Freunden. April 2020

Safer Internet Day: Wachsende Besorgnis um das Wohlergehen von Kindern und Jugendlichen in Zeiten steigender Bildschirmzeit

New York/Wien - Erklärung von UNICEF-Exekutivdirektorin Henrietta Fore zum Safer Internet Day

lesen >>
Mädchen werden von UNICEF und seinen Partnern geschult, um ihre Gemeinden in der Region Afar über weibliche Genitalverstümmelung aufzuklären. Äthiopien 2017

Zwei Millionen Mädchen sind in den nächsten zehn Jahren in Folge der COVID-19-Pandemie zusätzlich von Genitalverstümmelung bedroht

New York/Köln/Wien - Statement von UNICEF-Exekutivdirektorin Henrietta Fore und UNFPA-Exekutivdirektorin Dr. Natalia Kanem anlässlich des Internationalen Tages gegen weibliche Genitalverstümmelung

lesen >>
© ams AG

ams als neuer Partner für UNICEF Österreich

Wien - ams AG unterstützt UNICEF Österreich, damit kein Kind weltweit jemals vergessen wird.

lesen >>
Spritzen, die im Rahmen des COVID-19-Einsatzes verwendet werden, fotografiert im UNICEF-Lager in Kopenhagen, Dänemark, am 22. Januar 2021.

COVAX-Initiative veröffentlicht erste vorläufige Verteilungsprognose

Genf/Oslo/New York//Zürich/Wien - COVAX, die Initiative für einen gerechten globalen Zugang zu COVID-19-Impfstoffen, veröffentlicht gemeinsam mit UNICEF als wichtigster Lieferpartner die erste vorläufige Verteilungsprognose von COVAX.

 

lesen >>
Ein Kind schaut aus einem Zelt im Lager Kafr Losin im Nordwesten der Arabischen Republik Syrien. Jänner 2021

Syrien: Zur Lage der Kinder

New York/Zürich/Wien - Ein Statement von UNICEF-Exekutivdirektorin Henrietta Fore zur Lage der Kinder in Syrien: „Die Gewalt in Syrien muss enden“

lesen >>
Eine Krankenschwester in Indien zieht eine Spritze mit dem Covid-Impfstoff auf.

COVAX: Erste Corona-Impfdosen für arme Länder im Februar

Genf/Oslo/Zürich/Wien - COVAX, die globale Initiative zur Verteilung von Corona-Impfstoffen an ärmere Länder, hat mit Pfizer und Biontech einen Vorabkaufvertrag über bis zu 40 Millionen Dosen ihres Vakzins unterzeichnet. Dies gab Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation, letzte Woche bei einer Pressekonferenz in...

lesen >>
Nachdem ein schweres Erdbeben das Dorf Binanga auf Sulawesi zerstört hat, retten Bewohner Kleidung aus den Trümmern.

Dutzende Tote nach Erdbeben in Indonesien

Zürich/Wien - Bei einem schweren Erdbeben auf der indonesischen Insel Sulawesi kamen Ende letzter Woche Dutzende Menschen ums Leben, Hunderte wurden verletzt.

lesen >>