Ein Schüler in Indien lächelt an der Tafel, während er Aufgaben löst.
© UNICEF/UN0122069
Samudayik Bodhshala Center: Ein Schüler löst Mathematikaufgaben an der Tafel.

UNICEF hilft Kindern in Indien

Ein Mädchen steht konzentriert an der Tafel.
© UNICEF/UN0122044/
Die neunjährige Radha arbeitet fleißig an der Tafel mit.

Bildung ist in Europa etwas selbstverständliches, in Indien gehört sie für viele Kinder nicht zum Alltag. Der Unterricht ist oft schlecht und viele Kinder müssen arbeiten, da ihre Familien sonst nicht überleben.

Es gibt zwar einen wirtschaftlichen Aufschwung im Land, trotzdem gelten noch ca. 70% der Bevölkerung als arm. Gerade Kinder leiden unter Armut. Ihnen fehlt es an Bildung, Sicherheit, medizinischer Versorgung und auch Nahrung. 

Daher arbeitet UNICEF mit Hochdruck daran, die Kinder zu versorgen. Nur mit Bildung können die Ärmsten im Land vom Aufschwung profitieren.

UNICEF hilft vor Ort - Indien



Bitte helfen Sie Kindern in Not mit einer Spende!

Oder helfen Sie regelmäßig mit einer UNICEF Patenschaft für Kinder


UNICEF News zu Indien und Asien

Nach Tsunami in Indonesien: UNICEF liefert 30 Tonnen Schulmaterial

UNICEF kündigt heute die Lieferung von 30 Tonnen Schulmaterial von seinem logistischen Zentrum in Dubai für die vom Tsunami betroffenen Gebiete in Sulawesi/Indonesien an. Unter den Hilfspaketen befinden sich auch 65 Zelte für Notfalls-Klassenzimmer.

lesen >>

Indonesien: "Wir bereiten uns darauf vor, dass dieser Einsatz noch viel größer wird"

Auch heute wurden neuerliche Nachbeben auf der Insel Sulawesi in Indonesien gemessen. Die Situation für Zehntausende von Kindern bleibt auch in den kommenden Tagen äußerst prekär. Kinder in Palu, Donggala und anderen betroffenen Orten in Sulawesi benötigen dringend Hilfe. Viele haben ihre Familien...

lesen >>

Tsunami Notfall in Indonesien: Kinder in Gefahr

In Indonesien bergen die Rettungskräfte nach der Tsunami-Katastrophe immer noch Überlebende. Es fehlt an Wasser, Strom, Nahrung und medizinischer Versorgung. Zu den vielen hunderten Todesopfern könnten noch etliche hinzukommen. Noch weiß niemand, wie schlimm das Ausmaß wirklich ist. UNICEF ist...

lesen >>

Alle fünf Sekunden stirbt ein Kind unter 15 Jahren

New York/ Wien. Die weltweite Kindersterblichkeit ist auf einem neuen Tiefstand: 5,4 Millionen Kinder starben 2017 nach neuesten Schätzungen der Vereinten Nationen vor ihrem fünften Geburtstag – 1990 waren es noch 12,6 Millionen. Hinzu kommen fast eine Million Todesfälle von Mädchen und Buben...

lesen >>

UNICEF muss Schulprogramme in Jordanien kürzen

NewYork/Wien; Weltbildungstag am 8. September: Während überall auf der Welt die Kinder nach den Sommerferien wieder zur Schule gehen, beginnt das neue Schuljahr für viele syrische Flüchtlingskinder in Jordanien mit einem Rückschlag. Wegen zu geringer internationaler Unterstützung musste UNICEF...

lesen >>